Freiwilligendienste im Sport

Nachhaltige Sport- und Persönlichkeitsentwicklung! Stärkung der Freiwilligendienste

Die Vollversammlung der Deutschen Sportjugend hat am 28. Oktober 2018 das Positionspapier "Freiwilligendienste im Sport" verabschiedet. Darin fordert sie die im Bundestag vertretenen Parteien sowie die Bundesländer zur Unterstützung auf:  
  • Statt über eine Dienstpflicht oder ein verpflichtendes Gesellschaftsjahr zu diskutieren, müssen die Freiwilligendienste deutlich ausgebaut und besser finanziell ausgestattet werden. Wir benötigen einen faktischen Rechtsanspruch auf die Förderung von Freiwilligendiensten. Dies kann unbürokratisch durch die Bereitstellung zusätzlicher Mittel umgesetzt werden.
  • Unumgänglich ist sowohl die Bereitstellung weiterer BFD-Plätze im Sport als auch zusätzlicher Fördermittel für das FSJ im Sport. Als ein Baustein hierfür sollte das Sonderprogramm BFD mit Flüchtlingsbezug in den Regeldienst überführt werden.
  • Sowohl die Gelder für pädagogische Begleitung als auch die Zuschüsse zum Taschengeld sind deutlich zu erhöhen. Die Bundesmittel für die pädagogische Begleitung im FSJ und BFD sollten künftig dyna misch ansteigen und nach einem bedarfsgerechten Index angepasst werden. Für Sportvereine muss es möglich sein, auch im FSJ einen Zuschuss zum Taschengeld zu erhalten.
  • Die Anerkennungskultur für Freiwilligendienstleistende ist zu verbessern. Dazu gehören deutliche Vergünstigungen im Öffentlichen Nahverkehr, eine verbesserte Berücksichtigung der Freiwilligen- dienste bei der Studienzulassung, die Gewährung der Ehrenamtskarte sowie eine Befreiung von den Rundfunkbeiträgen. Bei nachgewiesenem Bedarf ist sehr viel einfacher als heute Wohngeld zu zahlen.
  • Die Durchführung und Abrechnung der Freiwilligendienste sind zu entbürokratisieren. Konkrete Vorschläge liegen dem durchführenden Bundesamt vor.
  • Die politische Bildung im Bundesfreiwilligendienst sollte finanziell wie organisatorisch in die Hand der Träger gegeben werden.
Das Positionspapier gibt es hier zum Download.


Seite drucken