dsj-Newsletter Nr. 192 vom 15.03.2018

Deutsche Sportjugend

„Kinderwelt ist Bewegungswelt“ – das neue dsj-Portal

Deutsche Sportjugend bündelt Informationen und bundesweite Kontakte für Bewegung, Spiel und Sport von Kindern

Internationale Wochen gegen Rassismus 2018

Die Zivilgesellschaft muss aufstehen

9 Fakten zum Jungen Engagement – Fakt 6: Wandel des Ehrenamts

Rahmenbedingungen Jungen Engagements in neun Folgen

Vorstellung der Top 10 dsj-Zukunftspreis 2017:

TV Jahn-Rheine 1885 e.V. – Brückenbauer-Projekt

Aus den Mitgliedsorganisationen

Sonstiges

Die Gesellschaft muss Verantwortung übernehmenDie Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs und ihre ständigen Gäste, Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Dr. Manuela Stötzel, Leiterin der Arbeitsstabes des Unabhängigen Beauftragten, sowie Hjördis E. Wirth und Matthias Katsch, Mitglieder im Betroffenenrat beim Unabhängigen Beauftragten, trafen sich am 14. März 2018 mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender zu einem Gespräch. 
Dieses Gespräch ist ein wichtiges Signal für eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs und für die Anerkennung der Betroffenen, die Aufarbeitung in der Vergangenheit maßgeblich vorangetrieben haben.
Weitere Infos gibt es hier: www.aufarbeitungskommission.de
Strich durch VorurteileVom 16.-19. März (am 27. Spieltag der Bundesliga und der 2. Bundesliga) veranstalten die DFL Stiftung und der Profifußball einen ligaweiten Aktionsspieltag unter dem Motto „Strich durch Vorurteile“. Gemeinsam setzen sie mit diesen Aktionen ein starkes Zeichen und nehmen eine klare Haltung ein: Gegen Diskriminierung und für ein faires Miteinander in der Gesellschaft. Es handelt sich um eine bundesweite Medienkampagne, in der Manuel Neuer, Kevin-Prince Boateng, Naldo sowie mit Wolfgang Niedecken und Marcel Reif zwei Mitglieder aus dem Kuratorium der DFL Stiftung für ein faires Miteinander in der Gesellschaft werben.
Das Herzstück der Initiative bildet das Wirken an der Basis, die Projektarbeit. 36 Integrationsprojekte aus dem Umfeld der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga werden im Rahmen des Spieltags online der Öffentlichkeit vorgestellt und im Nachgang mit diversen Maßnahmen von der DFL Stiftung unterstützt und begleitet.
Weitere Informationen: www.klicke-gemeinsames.de
Neue "Ich kann was!"-Ausschreibung: Jetzt um Projektförderung bewerbenEinrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, aufgepasst: Ab sofort nimmt die Deutsche Telekom Stiftung wieder Bewerbungen um eine Förderung im Rahmen ihrer „Ich kann was!“-Initiative an. Gesucht werden Projekte, die Kindern und Jugendlichen Kompetenzen für die digitale Welt vermitteln. Diese können mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Der Bewerbungszeitraum endet am 30. April 2018.

Bewerben können sich Einrichtungen mit Vorhaben, die Themen und Herausforderungen aus den Alltagswelten von 9- bis 16-Jährigen mit digitalen Medien und Technologien verbinden. So lassen sich gesellschaftliche und künstlerische, aber auch sportliche, technische und freizeitpädagogische Ansätze mit Elementen aus den Bereichen Programmierung, Robotik, Making, Social Media, Film und Foto kombinieren. Bewerbungen sind ausschließlich online bei der Telekom Stiftung möglich. Im Spätsommer 2018 entscheidet eine Expertenjury, welche Projekte eine Förderzusage erhalten.
Weitere Informationen zu „Ich kann was!“, der aktuellen Ausschreibung und der Bewerbung finden sich auf der Internetseite der Deutsche Telekom Stiftung unter www.telekom-stiftung.de/ikw.


Newsletter-Archiv