dsj-Newsletter Nr. 32 vom 08.08.2019

Deutsche Sportjugend

Bericht vom deutsch-japanischen Simultanaustausch

Auftaktveranstaltung des 46. deutsch-japanischen Simultanaustauschs in Frankfurt am Main.

Kindern den Zugang zum Sportverein so leicht wie möglich machen

Erhöhung im Bildungs- und Teilhabepaket am 1. August 2019 in Kraft getreten

Fachtagungen: Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

In der 2. Jahreshälfte 2019 wird es bundesweit sechs Fachtagungen zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt im Sport für die Sportverbände und...

Aus den Mitgliedsorganisationen

Sonstiges

Wettbewerb für Nachwuchs-Journalist*innen Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) engagiert sich für eine Organisationskultur, in der alle Geschlechter ihre Potenziale und Kompetenzen gleichberechtigt auf allen Ebenen des organisierten Sports entfalten und einbringen können. Wir fördern aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Akzeptanz von Intersexuellen und Transgendern im Sport.

Dies ist ein gesamtgesellschaftliches Ziel, deshalb werden Beiträge zum Thema Gleichstellung beim vom DOSB geförderten Berufswettbewerb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) für Nachwuchsjournalist*innen gesucht. Das Motto im Jahr 2019: „Geschlechtergerechtigkeit im Sport“.

Nähere Informationen gibt es hier
Bundesweites Aktionstreffen der Brot für die Welt JugendDas dritte bundesweite Aktionstreffen der Brot für die Welt Jugend findet vom 30.8.-1.9.2019 in Weimar statt. Das Thema in diesem Jahr heißt „Bildung statt Kinderarbeit!“. Spannende Workshops, eine künstlerische Straßenaktion auf dem Theaterplatz, Musik und Spaß erwarten euch! Besonders freuen wir uns wieder auf die Gemeinschaft mit vielen engagierten, jungen Leuten, den interkulturellen Austausch und das Teilen von Utopien und Ideen für eine lebenswerte, gerechte und fröhliche Welt.

Weitere Infos gibt es hier: https://www.brot-fuer-die-welt.de/jugend/youthtopia/
Ökologischer FußabdrucktestOb Lebensmittel, Kleidung, Energie und Baumaterial oder schlicht die Luft zum Atmen – unser ganzes Leben hängt davon ab, was die Natur uns zur Verfügung stellt. Aber wie viel können die Ökosysteme uns zur Verfügung stellen? Und wie viel nutzen wir? Was müssen wir tun, damit alle Menschen auf dieser Erde gut leben können? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft der „ökologische Fußabdruck“.-

https://www.brot-fuer-die-welt.de/gemeinden/jugend-konfirmanden/oekologischer-fussabdruck/
IDA-Diversitätsseminar „Diversitätsorientierte Organisationsentwicklung in der Jugendverbands- und -bildungsarbeit“ Jugendverbände und -ringe in Deutschland haben den Anspruch, die gesellschaftliche Vielfalt jugendlichen Lebens und jugendlicher Interessen abzubilden. In den letzten Jahren haben sich Jugendverbände in zahlreichen Stellungnahmen öffentlich gegen Rassismus und weitere Formen der Diskriminierung ausgesprochen, sich gegen die extreme Rechte und Rechtspopulismus positioniert und sind für Diversität und die Anerkennung von Verschiedenheit und Gleichheit eingetreten. Sie haben zahlreiche Projekte initiiert, die sich kritisch mit Rassismus beschäftigt haben, und sind Prozesse der Interkulturellen Öffnung angegangen. Jugendverbände tragen also in einem erheblichen Maße dazu bei, ein gesellschaftskritisches Bewusstsein zu entwickeln. Ähnliches gilt für zahlreiche Einrichtungen der Jugend(bildungs)arbeit. Bei der Umsetzung der eigenen Ansprüche aber stellen sich Engagierte, Ehren- und Hauptamtliche – z. B. in der Funktion als Teamende, als Mitglieder von Vorständen oder als Referent*innen – viele Fragen, etwa zur Abbildung unterschiedlichster Lebensentwürfe in der Jugendarbeit, zur Herstellung eines diversitätsorientierten/-kritischen Bewusstseins in den Organisationen oder der individuellen selbstkritischen Reflexion im Arbeits-/Verbandsalltag.

Genau diesen Fragen widmet sich der diesjährige IDA-Workshop Diversität. Eine so konzipierte diversitätsorientierte Organisationsentwicklung (DO) dient dem Ziel, in Organisationen gleichzeitig Verschiedenheit und Gleichberechtigung zu ermöglichen.

Datum: 20. bis 22. September 2019
Ort: Naturfreundehaus Hannover

Zur vollständigen Ausschreibung geht es hier.

Newsletter-Archiv