Teilhabe und Vielfalt in der Engagementförderung

Das Thema „Inklusion“ ist in vielen gesellschaftlichen Zusammenhängen zu hören. Die Deutsche Sportjugend versteht Inklusion als einen dynamischen Prozess, der die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe und Teilnahme aller Menschen in den einzelnen Strukturen der Gesellschaft sicherstellt und die Vielfalt aller Menschen hervorhebt.
Gerade im Sport sieht die dsj Potenzial, diese Querschnittsaufgabe erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Bewegung, Spiel und Sport sind ein optimales Medium Kinder und Jugendliche niedrigschwellig anzusprechen, vielfältig zu fördern, gegenseitiges Miteinander und gemeinsames Handeln anzuregen. Dabei können alle voneinander und miteinander lernen.

Die dsj hat ein weites Inklusionsverständnis. Der Begriff "Inklusion" wird überwiegend ausschließlich auf Menschen mit Behinderungen bezogen und es werden darin meist mehr Herausforderungen als Chancen gesehen. Die Begrifflichkeit "Teilhabe und Vielfalt" scheint positivere Assoziationen hervorzurufen und das weite Inklusionsverständnis besser zu transportieren, weshalb die dsj diesen Ausdruck verwendet.



Seite drucken

Juniorbotschafter*innen für Teilhabe und Vielfalt

Kooperationsprojekt "Teilhabe und Vielfalt - Qualifikationsinitiative"

Netzwerktreffen

Publikationen
im Bereich Inklusion


Alle anzeigen