Europäisierung der Kinder- und Jugendarbeit im Sport

Die Deutsche Sportjugend gestaltet europäische Politik mit. Denn nicht nur im Großen, in Politik und Wirtschaft, sondern auch in den Lebensumständen vieler junger Menschen ist europäische Integration und Mobilität in Europa bereits Realität und Anforderung zugleich. Und es ist wichtig, sich dafür einzusetzen, dass insbesondere die europäische Jugend- und Sportpolitik die Bedürfnisse und Lebensumstände junger Menschen nicht aus dem Blick verliert. 

Über die Einbindung der Deutschen Sportjugend in der Europäischen Sportjugend ENGSO Youth (European Non-Governmental Sport Organisation Youth) werden Themen wie Jugendbeteiligung, Bewegungförderung und Sport im Alltag, Inklusion oder Nachhaltigkeit im Sport mit europäischen Partner*innen und Politiker*innen bearbeitet.   

Die Deutsche Sportjugend bringt sich außerdem durch Projekte im Rahmen des EU-Bildungsprogramms ERASMUS+ vor allem im Programmbereich Sports mit Themen der Kinder und Jugendarbeit im Sport in die europäische Fachdiskussion ein.


Ansprechpartnerin Europäisierung

Rebekka Kemmler-Müller

  • Tel: 030 2007579 - 30 
  • E-Mail: kemmler@dsj.de 


Seite drucken

Erasmus+ und Solidaritätskorps

Über diese Förderprogramme der Europäischen Union können auch Projekte von Sportvereinen und -verbänden mitfinanziert werden

Europäische Projekte

Gemeinsam mit europäischen Partner*innen z.B. Ansätze für gutes Kinder- und Jugendtraining oder Prävention sexualisierter Gewalt weiterentwickeln

ENGSO Jugend

Die europäische Sportjugend - hier vernetzen sich die mit Kinder und Jugendarbeit im Sport befassten Organisationen auf europäischer Ebene