Mädchen-Sport-Camps

Im Jahr 2020 wurde ein Marketingkooperationsvertrag mit Procter & Gamble geschlossen. Hierbei wurde festgelegt, dass für jedes bei ROSSMANN vom 10.08.2020-30.08.2020 gekaufte Always Produkt 10 Cent an die Deutsche Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund e. V. fließen zur Förderung von „Mädchen-Sport-Camps“ in Deutschland.

Mit der Förderung von „Mädchen-Sport-Camps“ will die dsj das Selbstbewusstsein von Mädchen und jungen Frauen stärken, sie motivieren und „Grenzen“ für Mädchen und jungen Frauen im Sport aufbrechen. 


Wer ist antragsberechtigt?

  • Die Jugendorganisationen der Spitzenverbände
  • Die Jugendorganisationen der Sportverbände mit besonderen Aufgaben
  • Die Landessportjugenden 

Eingangsvoraussetzungen

  • Jugendorganisation einer Mitgliedsorganisation des DOSB und Anerkennung der Satzung des DOSB sowie der Jugendordnung der dsj
  • Aktive Umsetzung des Stufenmodells "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport (PSG)"

Was ist förderfähig?

Förderfähig sind digitale, hybride oder in Präsenz durchgeführte „Mädchen-Sport-Camps“ der dsj-Mitgliedsorganisationen in den Jahren 2021 und 2022. Die Maßnahmen müssen nicht mehrtägig sein, es kann sich auch um Maßnahmen über Stunden oder einzelne Tage handeln. Die Durchführung und Abrechnung müssen im bewilligten Geschäftsjahr (2021 oder 2022) bis spätestens zum 15. November mittels Verwendungsnachweis erfolgen.

Die Förderung kann bis zu maximal 4.000,00 Euro pro Aktivität betragen. Eine Förderung ist bis zu 90% möglich. Eingehende Projektanträge werden im Rahmen des zur Verfügung stehenden Fördervolumens - nach vorheriger Prüfung - bewilligt. 


Beantragung von Aktivitäten

Anträge für die Förderung von „Mädchen-Sport-Camps“ können bis zum 30. Juni 2021 für die Förderjahre 2021 und 2022 eingereicht werden. Die formale Antragstellung erfolgt mittels der bereitgestellten Formblätter.

Wir werden alle eingehenden Anträge inhaltlich und administrativ prüfen. Im Anschluss erhalten alle antragstellenden Mitgliedsorganisationen von uns eine entsprechende Zu- oder Absage sowie weitere Hinweise und Informationen zur Umsetzung und Abstimmung mit der dsj. Die Zu- oder Absagen werden frühestens nach dem Antragsfristende versendet. 


Abrechnung von Aktivitäten

Die Abrechnung der bewilligten Aktivität muss im bewilligten Geschäftsjahr mittels der zur Verfügung gestellten Formblätter „Verwendungsnachweis“ bis spätestens 15. November erfolgen.

Der Verwendungsnachweis muss 42 Tage nach Beendigung der Aktivität in der dsj-Geschäftsstelle eingegangen sein.

Neben den Formblättern sind die Beleglisten, die Teilnehmendenliste sowie der Sachbericht nebst Anlagen wie Einladung, Programm und Dokumentation einzureichen.

Original Belege müssen nicht mit eingereicht werden, aber für eine spätere vertiefende Prüfung bei der Mitgliedsorganisation aufbewahrt werden.


Ansprechpersonen

   
Markus Schnorrenberg        Administrative Beratung
(Anträge, Verwendungsnachweise und Abrechnungen)
Telefon: 069 6700-616
E-Mail:
 
schnorrenberg@remove-this.dsj.de
 
   
Linda Röhl                     Inhaltliche Beratung
(Antragsvorhaben, Sachberichte, Qualifizierung und Methoden)
Telefon: 069 6700-415
E-Mail: roehl@dsj.de 
   
Yara Willems                    Begleitung / Kommunikation
(Bildmaterial, Statements, Videos und Social Media)
Telefon: 069 6700-251
E-Mail: willems@dsj.de 
   


Seite drucken

Antragstellung

Verwendungsnachweise