Die deutsch-polnische Zusammenarbeit bei der dsj

Erste Kontakte zu Polen nahm die dsj im Jahr 1972 auf, zum Aufbau einer deutsch-polnischen Austauschzusammenarbeit. Seitdem finden deutsch-polnische Jugend- und Fachkräftebegegnungen statt. Durch die Gründung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW) im Jahr 1991 wurde dieser Zusammenarbeit neuer Schwung verliehen. Durch die Erhöhung der finanziellen Förderung konnten eine Vielzahl neuer Vereinsbegegnungen gefördert werden. Die Herausforderung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit besteht darin, dass die dsj in Polen derzeit keine Partnerorganisation hat, da es keinen entsprechenden (Jugend-)Sportdachverband gibt. Das DPJW hat für den Sport die Rolle einer Partnerorganisation eingenommen.

Als Zentralstelle des DPJW steht die dsj für Beratungen, die Vermittlung von Partnerorganisationen und zur Erläuterung von Zuschussmöglichkeiten zur Verfügung.

dsj-Partnerorganisationen

Partnerorganisation der dsj ist das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW). Neben seiner Rolle als Zuwendungsgeber ist das DPJW eine Partnerorganisation zur Weiterentwicklung des deutsch-polnischen Jugendaustauschs. Darüber hinaus nimmt es die Rolle der polnischen Partnerorganisation und Zentralstelle ein, da es in Polen keinen (Jugend)Sportdachverband gibt, der diese Funktion übernehmen kann.

Das DPJW wurde 1991 als internationale Organisation gegründet. Es hat je ein Büro in Warschau und in Potsdam. Finanziert wird das DPJW von der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen. Die Fördermittel stehen sowohl deutschen, wie auch polnischen Trägern zur Verfügung. Bei der Gründung des DPJW war die Aussöhnung der beiden Länder durch das gegenseitige Kennenlernen der Menschen und der Kultur im Rahmen von Jugendbegegnungen das oberste Ziel.

Länderinformationen

Die Fachstelle für internationale Jugendarbeit in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) veröffentlicht auf der Internetseite www.dija.de Länderinformationen. Dort finden sich vielfältige Informationen über Polen, Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendarbeit, Kinder- und Jugendhilfe in der Praxis sowie weiterführende nützliche Informationen:

Die Länderinformationen zu Polen finden sie hier.

Förderung

Deutsch-polnische Jugend- und Fachkräfteaustausche werden mit Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW) gefördert.

Die Mittel werden durch die dsj als Zentralstelle für den Sport an die Träger im organisierten Kinder- und Jugendsport weitergeleitet. Die Deutsche Sportjugend (dsj) ist Ansprechpartner für alle Sportvereine und Sportverbände, die an einem Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Polen interessiert sind.

Nähere Informationen zur Förderung deutsch-polnischer Jugend- und Fachkräfteaustausche erhalten Sie unter Förderung - DPJW: Polen.

dsj-Ansprechpartner/in

Ferdinand Rissom
069 6700 332
rissom@remove-this.dsj.de