Die deutsch-türkische Zusammenarbeit bei der dsj

Bereits seit dem Jahr 1961 wurden deutsch-türkische Kontakte im Jugendsport gepflegt. Diese Bemühungen konnten durch die Zusammenarbeit mit dem Türkischen Amateur Sportclub im Jahr 1994 intensiviert werden. Aufgrund der deutschen Migrationsgeschichte stellt die deutsch-türkische Zusammenarbeit auch im Hinblick auf die Integration türkeistämmiger Personen in Deutschland eine bedeutende Rolle dar.

Die Interessen des Jugendsports werden im Deutsch-Türkischen Fachausschuss der beiden Jugendministerien vertreten.

dsj-Partnerorganisationen

In der Türkei arbeitet die Deutsche Sportjugend insbesondere mit dem Türkischen Amateur Sportclub Verband als Dachverband des Vereinssports und somit als NGO sowie dem Türkischen Ministerium für Jugend und Sport als staatliche Stelle zusammen.

Türkischer Amateur Sportclub Verband
Der Türkische Amateur Sportclub Verband (TASKK) ist in Zusammenhang mit Sport die größte Nichtregierungsorganisation (NGO) der Türkei. TASKK ist verantwortlich für die Koordinierung und Verwaltung des türkischen Vereinssportwesens.

Ziel des TASKK ist es, die Position des Amateursports zu stärken und die Anzahl der Sportvereine in der Türkei zu erhöhen. Die TASKK hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch den Amateursport einen positiven Beitrag zur Gesundheit, sozialen Entwicklung und Bildung in der jungen türkischen Bevölkerung zu leisten. Hierzu gehören auch die Themen Demokratie und Friedensstifttung durch Sport. An dieser Stelle setzt auch das Konzept der internationalen Jugendarbeit im Sport und die Kooperation mit der dsj an.

Türkisches Ministerium für Jugend und Sport
Das Ministerium für Jugend und Sport ist ein staatlicher Kooperationspartner der dsj bei der Oragnisation von deutsch-türkischen Jugend- und Fachkräfteaustauschen. Die Kooperation bewegt sich im Rahmen der gemeinsamen Ressortvereinbarung von 1994 über jugendpolitische Zusammenarbeit der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei. Das Ministerium unterhält in der ganzen Türkei Jugendzentren, in denen neben dem Vereinssport ebenfalls sportliche Aktivitäten angeboten werden.

Länderinformationen

Die Fachstelle für internationale Jugendarbeit in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) veröffentlicht auf der Internetseite www.dija.de Länderinformationen. Dort finden sich vielfältige Informationen über die Türkei, Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendarbeit, Kinder- und Jugendhilfe in der Praxis sowie weiterführende nützliche Informationen:

Die Länderinformationen zur Türkei finden Sie hier.

Förderung

Deutsch-türkische Begegnungen werden aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP) gefördert. Die Mittel werden von der dsj als Zentralstelle für den Sport verwaltet und an die Träger im organisierten Kinder- und Jugendsport weitergeleitet. Fördergrundlage sind insbesondere die Richtlinien des KJP.

Nähere Informationen zur Förderung deutsch-türkischer Jugend- und Fachkräfteaustausche erhalten Sie unter Förderung - KJP: Verschiedene Länder.

dsj-Ansprechpartner/in

Ferdinand Rissom
069 6700 332
rissom@remove-this.dsj.de