Qualitätsentwicklung im Förderprogramm ZI:EL+

Die dsj ist bestrebt das Förderprogramm ZI:EL+ in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsorganisationen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Hierzu führt die dsj eine eigene Einzelmaßnahme durch: Qualitätsentwicklung ZI:EL+. Diese Einzelmaßnahme zielt darauf ab den Austausch zwischen den beteiligten Mitgliedsorganisationen zu ermöglichen und inhaltliche Impulse zur Weiterentwicklung in den Schwerpunktthemen des Programmes zu setzen.

Neben dieser Einzelmaßnahme bietet die dsj ihren Mitgliedsorganisationen individuelle Planungs- und Beratungsgespräche an. In einem mehrstündigen Treffen können offene Fragen zu inhaltlichen und administrativen Themen gemeinsam erörtert und eventuelle Probleme besprochen werden. Außerdem sind die dsj-Ansprechpartner/-innen für das Förderprogramm ZI:EL+ ebenfalls telefonisch und per E-Mail zu erreichen: Kontaktmöglichkeiten.

Weiterhin informiert die dsj die Ansprechpartner/-innen für ZI:EL+ in den Mitgliedsorganisationen regelmäßig per Rundschreiben über wichtige Termine und Veranstaltungen, die mit ZI:EL+ in Zusammenhang stehen. Für eine Aufnahme in den E-Mail-Verteiler wenden Sie sich bitte an die dsj-Ansprechpartner/-innen.

Die dsj möchte die offene Kommunikation und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsorganisationen weiterhin pflegen. Der persönliche Austausch zwischen der dsj und ihren Mitgliedsorganisationen ist für die Weiterentwicklung des Programms ZI:EL+ sehr wichtig. Daher sind wir sowohl für Hinweise bei Problemen als auch für Vorschläge zur Qualitätsentwicklung des Programms sehr dankbar. Die Rückmeldungen unserer Mitgliedsorganisationen sind die Grundlage für eine Weiterentwicklung.