"Wahlen sind besonders für junge Leute ein wichtiger Schritt, die Welt mitzugestalten.“

Grafik: privat

#wirwählen / Countdown Woche #3: Jan, Lena und Sophia aus dem Förderprogramm ZI:EL+

Die dsj tritt für eine Kultur der Beteiligung junger Menschen in Sport und Gesellschaft ein. Vor der Bundestagswahl am 24. September sagen hier junge Engagierte aus den dsj-Strukturen, warum sie wählen. In dieser Woche Jan, Lena und Sophia aus dem Förderprogramm ZI:EL+. Die drei bilden den Jugendvorstand im Turn-Klubb zu Hannover. Als Jugendsprecher des Vereins haben sie natürlich auch eine klare Meinung zur anstehenden Bundestagswahl:

Jan: „Sei nicht faul, mach dir Gedanken, entscheide selbst und geh zur Wahl.“    

Lena: „Jeder hat einen Standpunkt und sollte diesen durch das Recht der Meinungsfreiheit für eine Mitgestaltung der Politik vertreten. Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig zu wählen und besonders für junge Leute ein wichtiger Schritt die Welt mitzugestalten."

Sophia: „Niemand kann und darf sich über den Ausgang einer solch wichtigen Wahl beschweren, wenn man selbst nicht wählen war! Ich bin an dem Wochenende bei der EM im Aerobicturnen in Italien, aber ich werde die Briefwahl beantragen um meine Stimme abzugeben und dadurch #wählen!" 

Zur News-Übersicht



Seite drucken