Deutsches Olympisches Jugendlager PyeongChang 2018

Das Deutsche Olympische Jugendlager zu den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea fand im Zeitraum vom 7. bis 22. Februar 2018 in Seoul und PyeongChang statt. Die Deutsche Sportjugend (dsj) und die Deutsche Olympische Akademie (DOA) hatten erneut junge Menschen eingeladen, die Faszination Olympia live vor Ort zu erleben. Aus den zahlreichen Bewerbungen wurden 40 Teilnehmende ausgewählt, die sich bei einem Vorbereitungswochenende im November 2017 intensiv vorbereiteten und am 7. Februar 2018 in das Abenteuer aufbrachen.

Olympische Wettkämpfe, interkultureller Austausch und Einblicke in die Olympische Bewegung – diese Themen prägten das Leben der Teilnehmenden. In Südkorea erlebten sie unvergessliche Momente. So bejubelten die Jugendlichen deutsche Medaillen beim Biathlon, Rodeln und Skispringen und feierten den Olympiasieger Eric Frenzel bei seiner Ankunft im Deutschen Haus. Sie trafen den Bundespräsidenten und seine Frau zu einer persönlichen Gesprächsrunde und tauschten sich mit zahlreichen weiteren Vertretern aus Sport und Politik aus. Im Olympischen Dorf durften die Teilnehmenden gemeinsam mit den Athleten zu Mittag essen, in der Küstenstadt Gangneung verbrachten sie eine Nacht bei koreanischen Gastfamilien. Am Ende rundete ein bewegender Besuch in der Demilitarisierten Zone an der Grenze zu Nordkorea das umfangreiche Programm des Jugendlagers ab.

Ihre Eindrücke haben die Teilnehmenden vor allem in den sozialen Medien geteilt, im Folgenden finden sich Berichte zu den Erlebnissen.


Instagram: olympisches_jugendlager
Facebook: https://www.facebook.com/deutschesportjugend/
Weitere Informationen finden sich außerdem unter www.olympisches-jugendlager.de.


Seite drucken