Forschungsprojekt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im organisierten Sport in Deutschland

Die Deutsche Sportjugend (dsj) ist Verbundpartner im Forschungsprojekt »Safe Sport«, das im Oktober 2014 gestartet ist. Das Forschungsprojekt soll zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im organisierten Sport in Deutschland beitragen (Laufzeit: 2014-2017).

Gemeinsam mit dem Institut für Soziologie und Genderforschung der Deutschen Sporthochschule Köln (Verbundkoordination des Projektes) und der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm sollen Ausmaß und Formen sexualisierter Gewalt im Sport untersucht werden. Darüber hinaus sollen förderliche und hemmende Bedingungen für die Umsetzung von Präventionsmaßnahmen identifiziert und analysiert werden.

Download Projekt-Flyer

Ergebnisbericht »Safe Sport« (15.11.2016)

»Safe Sport« PowerPoint-Präsentation für die Praxis (2017)

Der organisierte Sport zählt in Deutschland mit zu den wichtigsten Orten für Freizeitaktivitäten von Kindern und Jugendlichen. Er hat ein hohes Potenzial zur Förderung ihrer Entwicklung. Die im Sport entstehende Nähe und Bindung können jedoch ausgenutzt werden und bergen dann das Risiko sexualisierter Gewalt. Das Forschungsprojekt »Safe Sport« setzt hier an. Es möchte dazu beitragen, Sportorganisationen als verlässliche und sichere Orte für Kinder und Jugendliche zu stärken. In Deutschland existierten bislang nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse über Machtmissbrauch und sexualisierte Gewalt im Sport. Diese Forschungslücke wird durch das Projekt geschlossen. Darauf aufbauend sollen die Maßnahmen zur Prävention und Intervention im Sport weiterentwickelt werden.

Befragt wurden Kaderathlet/-innen und Verantwortliche in Verbänden, Vereinen und weitere Einrichtungen des organisierten Sports in Deutschland. Das Verbundprojekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Ansprechpartnerin für das Gesamtprojekt:
Dr. Bettina Rulofs
Deutsche Sporthochschule Köln
Email: rulofs@remove-this.dshs-koeln.de
Telefon: 0221-4982-7230