Hochwasserhilfe

Solidarität für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe

Wir möchten im Namen der gesamten dsj unser tiefes Mitgefühl ausdrücken und sind in Gedanken bei allen Betroffenen des Unwetters, besonders in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das Hochwasser hat auch viele Sportvereine und -verbände hart getroffen. Das Ausmaß und die Folgen der Zerstörung und Verunreinigung von Sport- und Vereinsanlagen sowie -plätzen lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer abschätzen. Klar ist, dass dies erneut ein schwerer Rückschlag für die ohnehin schon eingeschränkten Vereine und Verbände bedeutet, die gerade erst mit verstärkten Kräften einen Neustart des Vereinssports angehen. 
Wir wünschen allen viel Kraft bei der Überwindung dieser neuen Krise und einen starken Zusammenhalt!

Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben umgehend eine Soforthilfe von 100.000 Euro als Basishilfe zur Verfügung zu stellen, um von Hochwasserschäden betroffene Vereine zu unterstützen. 
Mittels eines Spendenaufrufs soll dieser Betrag eine weitere Aufstockung erfahren. Wer sich an der Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies mit folgender Bankverbindung tun:
Stiftung Deutscher Sport
Kontonummer: 00 96 18 26 00
Bankleitzahl: 500 800 00
IBAN: DE 17 500 800 0000 961 826 00
 


Angebote der Sportjugenden

Die Sportjugenden Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bieten sehr kurzfristig Ferienfreizeiten und weitere Aktionen für Kinder und Jugendliche aus den betroffenen Gebieten an. Wir möchten gerne dabei unterstützen, dass dieses Angebot auch bei denen ankommt, die es benötigen. 

Die Sportjugend Rheinland-Pfalz hat gemeinsam mit ihren Vereinen kostenfreie Betreuungs- und Ferienangebote für betroffene Kinder und Jugendliche geschaffen. Die Freizeiten werden alle durch geschultes Personal durchgeführt. Neben der Verpflegung werden auch Spiel und Sportmaterialien sowie bei Bedarf auch weitere notwendige Dinge des täglichen Bedarfs gestellt.

Die Sportjugend Nordrhein-Westfalen hat ebenfalls spezielle Betreuungs- und Ferienangebote für betroffene Kinder und Jugendliche geschaffen. Die Kommunikation der Angebote erfolgt durch Flyer vor Ort.


Seite drucken