Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

Spezielle Sportkleidung, Sportgeräte oder Equipment für Sportveranstaltungen, die Herstellung von Sportausrüstung boomt. Dabei sollte man beim Kauf darauf achten, möglichst wenig ökologische Spuren zu hinterlassen und nachhaltig einzukaufen.

Die Herstellung von umweltschonender Sportausrüstung bedeutet nicht nur, dass verwendete Materialien umweltschonend hergestellt sind, sondern es umfasst den gesamten Herstellungs-, Transport- und Entwicklungsprozess. Dies beinhaltet unter Anderem die artgerechte Haltung von Tieren, deren Leder häufig für Sportmaterial verwendet wird, oder kurze Transportwege. Außerdem setzt es eine faire Behandlung von Arbeitern im Hinblick auf Arbeitszeiten, Arbeitsschutz und einer gerechten Bezahlung voraus.

Sportgroßevents können als Vorbild eines nachhaltigen Konsums dienen. Bei der Vermeidung von Plastikmüll beispielsweise durch den Verzicht von Einweggeschirr, einer emissionsarmen Anreise der Zuschauermassen, der Wahl der Ausrüstung oder dem Bau nachhaltig entwickelter Stadien kann der Sport eine Menge zum nachhaltigen Umweltschutz beitragen, sodass Sport auch umweltschonend betrieben werden kann.

Projekte und Maßnahmen der dsj und im DOSB:

DOSB: Green Champions 2.0 für nachhaltige Sportveranstaltungen



Seite drucken