Sport für die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung

Sport für die globalen Ziele

193 Mitgliedsstaaten der UN haben sich zum Ziel gesetzt die Welt bis zum Jahr 2030 zu einem besseren Ort zu machen. 17 Oberziele mit 169 Unterzielen sollen in den kommenden Jahren erreicht werden (Link zu den Zielen). Dabei sollen diese Ziele nicht nur in bestimmten Ländern erreicht werden. Vielmehr ist entscheidend, dass alle Nationen sich jeweils eigene Aktionspläne für ihr eigenes Land erstellen. Gleichzeitig sind viele der Ziele komplex und können nur in globaler Perspektive betrachtet werden, denn Unterstützung und Veränderung sollen auch dort ankommen, wo sie am meisten benötigt werden. Sport hat für viele der Bereiche enormes Potenzial – er spricht eine universale Sprache, fördert ein friedliches Miteinander, stärkt Mädchen und Frauen und fördert einen gesunden Lebensstil. Egal ob auf nationaler oder internationaler Ebene, ob beim Team- oder beim Individualsport, ob beim Thema Umwelt oder Frieden – Sport hat das Potenzial viele dieser Ziele zu fördern und zu vermitteln. Unter den folgenden Symbolen werden bereits einige Ziele vorgestellt, Beispiele aus dem Sport gegeben und Übungsanregungen für die eigene Jugendarbeit bereitgestellt. Die Inhalte der übrigen Ziele werden in den kommenden Wochen vervollständigt.




Seite drucken