Das Förderprogramm ZI:EL+ „Zukunftsinvestition: Förderung von jungem Engagement im Sport!“ (2016-2018), gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP), hatte zwei zentrale Zielsetzungen:
  • Engagementförderung für und mit jungen Menschen mit erschwerten Zugangsbedingungen zu den Strukturen des Sports
  • (Weiter-)Entwicklung von Engagementformaten, insbesondere für und mit jungen Menschen mit erschwerten Zugangsbedingungen zu den Strukturen des Sports
In den Bereichen Inklusion, Integration und Förderung von bildungsbenachteiligten jungen Menschen wurden vielfältige Modellprojekte umgesetzt. 

Aufbauend auf diesen Zielsetzungen sowie den Erfahrungen und Erkenntnissen aus den zahlreichen Maßnahmen, die von der Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes evaluiert wurden, sind sechs Handlungsempfehlungen für die Förderung von jungem Engagement entstanden. 

Die Handlungsempfehlungen können die Planung und Umsetzung von Projekten im Bereich Engagementförderung, insbesondere für und mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugangsbedingungen, unterstützen.

Investition in die Zukunft!

Die Arbeit mit jungen Menschen muss bewusst als langfristige Investition verstanden werden.

Fokus auf eine Zielgruppe!

Eine Einschränkung auf die Zusammenarbeit mit einer definierten Zielgruppe schafft Klarheit und macht den Erfolg eher messbar.

Strategie und systematisches Vorgehen!

Projektvorhaben müssen langfristig von einzelnen Maßnahmen zu dauerhaften, strukturierten und strategisch aufeinander aufbauenden Angeboten ausgebaut werden.

Persönlichkeitsentwicklung!

Das individuelle Lernen der Engagierten muss in den Vordergrund gerückt werden. Damit werden persönliche Mehrwerte und Anreize geschaffen von denen auch Organisationen profitieren.

Netzwerk!

Es braucht eine gute Vernetzung innerhalb des Sports und mit externen Partnern.

Evaluation!

Chancen von (Selbst-)Evaluation müssen auch in Zukunft systematisch genutzt werden und auf Qualitätsentwicklung von Organisation und/oder Projekt abzielen.


Seite drucken