Hilfeportal sexueller Missbrauch
Das Hilfeportal informiert Betroffene, ihre Angehörigen und andere Menschen, die sie unterstützen wollen. Die bundesweite Datenbank zeigt, wo es in der eigenen Region Hilfsangebote gibt. 

Hilfetelefon sexueller Missbrauch
Das „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ ist die bundesweite, kostenfreie und anonyme Anlaufstelle für Betroffene von sexueller Gewalt, für Angehörige sowie Personen aus dem sozialen Umfeld von Kindern, für Fachkräfte und für alle Interessierten.

0800-22 55 530

(Sprechzeiten: Mo. , Mi., Fr. 9.00-14.00 Uhr / Di., Do. 15.00-20.00 Uhr)


Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist das erste bundesweite Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Unter der Nummer und via Online-Beratung können sich Betroffene, aber auch Angehörige, Freunde sowie Fachkräfte anonym und kostenfrei beraten lassen.

08000 116 016 


Nummer gegen Kummer (Kinder- und Jugendtelefon)

0800-111 0 333

Sprechzeiten: Mo.-Sa. 14.00-20.00Uhr

www.nummergegenkummer.de (Onlineberatung)

­

Hilfetelefon Gewalt an Männern

Das "Hilfetelefon Gewalt an Männern" besteht aus einem multiprofessionellen Team aus erfahrenen Beratern und Beraterinnen. Sie beraten bei jeglicher Form von Gewalt an Männern und vermitteln bei Wunsch und Bedarf an weiterführende regionale Fachberatungsstellen. Neben der Telefonberatung gibt es auch eine Onlineberatung und Chat-Beratung. Auch Angehörige oder Fachpersonal können sich über Hilfsmöglichkeiten für gewaltbetroffene Männer informieren. Nähere Informationen sind auf der Webseite zu finden.

0800-1239900

Sprechzeiten: Mo.-Do: 08.00-13.00Uhr und 15.00-20.00 sowie Fr.: 08.00-15.00Uhr
 

Kein Täter werden!
Das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ bietet ein an allen Standorten kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und deshalb therapeutische Hilfe suchen.



Seite drucken