Unser Grundverständnis: Das Kind im Mittelpunkt

Die Deutsche Sportjugend rückt das Kind und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt ihres Handelns. Sie beleuchtet die Bedeutsamkeit der Bewegung für Kinder aus verschiedenen Perspektiven und benennt Voraussetzungen und notwendige Unterstützungsleistungen für das Leben in der Kindheit und die individuelle Persönlichkeitsentwicklung.

Für jüngere Kinder ist Bewegung von fundamentaler Bedeutung – denn sie eignen sich die Welt in erster Linie handelnd an. Zusehen oder Belehren können das eigene Handeln nie ersetzen. Zusammen mit dem Denken bildet Bewegung das tragende Fundament der menschlichen Existenz. Bewegung fördert die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung, denn sie aktualisiert immer auch soziale Bezüge, Emotionen, Motive, Kognitionen und Wertvorstellungen.



Bedeutsamkeit von Bewegung aufzeigen

Der Körper ist die Brücke zwischen den inneren Möglichkeiten eines Menschen und seinen äußeren Anforderungen. Unser Bewegungsverhalten sagt viel über unsere psychosozialen Befindlichkeiten. Gerade Kinder benötigen deswegen professionelle Rahmenbedingungen, damit sie in ihrer Entwicklung unterstützt und gefördert werden können.






Bewegungsfördernde Rahmenbedingungen schaffen

Zu diesen Rahmenbedingungen gehören ausreichende Erfahrungs- und Erprobungsräume für das Bewegungshandeln beziehungsweise das spielerische Tun von Kindern. Formelle und informelle Bewegungsorte und -gelegenheiten – von der Nutzung öffentlichen Raums bis zum offenen, ungenormten Sportplatz – müssen in ausreichender Zahl vorhanden sein. Kinder brauchen kinderfreundliche Räume, die für sie erreichbar und jederzeit nutzbar sind. Dort können sie ihren Bewegungsimpulsen folgen, spontan, frei und ohne Anleitung agieren und genauso Ruhe finden – Orte, an denen sie sich geborgen fühlen und ihre Träume verwirklichen können.



Bewegungsinteressen vertreten

Die dsj vertritt die Interessen des Kindes, verleiht der jüngsten Generation eine Stimme und strickt ein Netz, damit Kinderwelt Bewegungswelt sein kann. Im Partnerverbund arbeitet die dsj an einer Allianz, deren Ziel es ist, Kinderwelt als Bewegungswelt zu verbessern, aufzubauen, zurückzugewinnen und zu sichern. Erforderlich wird dies, da Kinder die ihnen gesetzlich zugesicherten Rechte nicht selbst einfordern können. Zu ihren Rechten zählen angemessene und ausreichende Bewegung, Freiräume ohne Normen, Regeln und Anpassungsdruck sowie ebenso der Schutz von Bewegungsmängeln.



Zusammengefasst:

Wir wollen: 
  • Die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern durch Bewegung und Bewegungsgelegenheiten fördern,
  • Sportvereine und Kindertagesstätten beim Ausbau von Bewegungskitas unterstützen,
  • als Bewegungsanwältin die Interessen und Rechte von Kindern vertreten.
Indem wir:
  • Kinder stärken: Sie sollen zu Bewegung und Entwicklungsförderung durch Bewegung ermuntert und auf diesem Weg unterstützt werden. Ziel ist das Finden eines bewegungsfreudigen Alltags und lebenslanges Bewegen, Spiel und Sporttreiben – auch damit sie in ihrem familiären Setting und Wohnumfeld selbst zum Impulsgeber für mehr Bewegung werden können.

  • Erwachsene stärken: Erzieher/innen und Eltern sollen sich als Schlüssel der kindlichen Bewegungsentwicklung sowie als lern- und lebensbegleitende Basis für Kinder erkennen. Sie sollen ihnen ein lern- und entwicklungsförderliches Bewegungsmilieu bieten.

Positionspapiere der Deutschen Sportjugend


Positionspapier "Grundlegende Standards einer bewegungsfreundlichen Kindertagesstätte"


Positionspapier "Eltern & Erziehungsberechtigte aufsuchen, abholen, aktiveren – eine bedeutsame Aufgabe für Sportvereine"


Positionspapier "Kooperation mit Kindertagesstätten – eine bedeutsame Aufgabe für Sportvereine"



Seite drucken