Für das Wohlergehen aller Beteiligten

Vereine und Verbände des gemeinnützig organisierten Sports tragen eine hohe Verantwortung für das Wohlergehen aller Beteiligten ihres Angebots. Dazu zählen der Schutz vor sexualisierter Gewalt und die Sicherstellung der selbstbestimmten und gleichberechtigten Teilhabe aller.

Die dsj und ihre Mitgliedsorganisationen klären in beiden Bereichen auf und qualifizieren Mitarbeiter/innen von Sportvereinen und -verbänden.

Mehr Informationen zum Kinderschutz im Sport.

Mehr Informationen zur Inklusion im Sport.

Mehr Informationen zu Sicherheit im Sport.


Bewegung macht Kinder stark

Die Entwicklung zu einer starken Persönlichkeit beginnt in jungen Jahren. Die Mitmach-Initiative „Kinder stark machen – für ein suchtfreies Leben“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) will frühzeitig die Lebenskompetenz von Kindern stärken, damit sie auch in schwierigen Situationen „Nein“ zu Alkohol, Tabak und anderen Suchtmitteln sagen können.

Für diese wichtige Aufgabe bietet die BZgA allen Erwachsenen, die im Sportverein mit jungen Menschen arbeiten, umfangreiche Unterstützung, Informationen und Mitwirkungsmöglichkeiten.

Zusammen mit der Deutschen Sportjugend hat die BZgA ein Schulungsangebot entwickelt für alle, die im Verein Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen. In acht Lerneinheiten wird den Multiplikator/innen praxisnah vermittelt, wie der Trainings- und Vereinsalltag an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet werden kann. Der sportpraktische Teil umfasst „Kleine Spiele“ zu Kommunikation, Kooperation, Vertrauen und Erlebnis. Im theoretischen Teil wird erarbeitet, wie Sucht entstehen kann und welche Möglichkeiten es gibt, Kinder über den Sport hinaus in ihrer Persönlichkeit zu fördern und zu stärken.

Wer eine Schulung organisieren möchte, wendet sich per E-Mail an die BZgA: schulungen@remove-this.kinderstarkmachen.de . Infotelefon: 06173-702729 (Mo.-Fr. von 9-17 Uhr).


Seite drucken