24. Deutscher Präventionstag

09.05.2019

Die Deutsche Sportjugend und das Netzwerk Sport & Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde präsentieren sich

Der 24. Deutsche Präventionstag erwartet am 20. und 21. Mai im Estrel Congress Center über 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Eröffnet wird der diesjährige Kongress durch Schirmherrin Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Die Deutsche Sportjugend ist eine von insgesamt 180 Institutionen, die ihre Arbeit in der Convention Hall I des Estrel Hotels Berlin präsentieren. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert den Deutschen Präventionstag 2019 fachlich durch ein eigenes Forum und finanziell durch Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

Sport ist die Freizeitbeschäftigung in unserem Land. Spiel, Spaß und Freude - Erfolg und Misserfolg - Vorbilder und Miteinander - Werte, Disziplin und Regeln werden hier täglich gelebt und transportiert. Sport hat einen herausragenden Stellenwert und ist wichtiger Teil der Gesellschaft. Rund 27 Mio. Mitglieder (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) sind in rund 90.000 Turn- und Sportvereinen organisiert.
Wo so viele Menschen zusammenkommen, sind auch die Schattenseiten unserer Gesellschaft zu finden. Phänomene wie Rechtsextremismus, Diskriminierung und sexualisierte Gewalt erfordern Zivilcourage des Einzelnen im organisierten Sportsystem.

Hierzu bietet die Deutsche Sportjugend als Dachverband des Kinder- und Jugendsports in Deutschland präventive Konzepte, Schulungen und Arbeitshilfen für die verschiedenen Zielgruppen aus den Sportstrukturen wie Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Jugendleiter*innen sowie Pädagogen*innen aus dem Spektrum der Kinder- und Jugendhilfe an. Am dsj-Infostand finden sich eine große Auswahl an Fachpublikationen zu den oben genannten Themenblöcken.

Auch das Netzwerk Sport & Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde wird auf dem Stand der dsj präsent sein. Das Netzwerk steht für einen Austausch zwischen verschiedenen Akteur*innen aus Sport und Politik. Es setzt sich für ein faires, respektvolles Miteinander und die Achtung der Menschenwürde ein. Den Einsatz für eine weltoffene, demokratische Gesellschaft sieht das Netzwerk als eine dauerhafte und gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dieser Aufgabe widmet sich das Netzwerk Sport & Politik durch Vernetzung, Austausch sowie Erfahrungs- und Wissenstransfer.  Und dies ist auch das Ziel auf dem Deutschen Präventionstag: Gemeinsam in den Dialog zu treten – hierzu lädt die dsj gemeinsam mit dem Netzwerk auf den Infostand ein. 

Besonderes Highlight der diesjährigen Ausstellung ist die Aktionsfläche „Berliner Platz“. Sie umfasst eine Fläche von rund 350 m². Der Platz ist direkt am Ausstellungseingang gelegen und grenzt an die Infostände der „Straße der politischen Bildung“. Insgesamt informieren 25 Berliner Institutionen die Besucherinnen und Besucher des „Berliner Platzes“ zu aktuellen Präventionsprojekten.

Die Kongressbesucherinnen und -besucher können sich in 120 Fachvorträgen und 44 praxisorientierten Projektspots informieren und zu unterschiedlichen Präventions-Themen austauschen. Im Ausstellungsbereich berichten rund 180 Ausstellende über Präventionsprojekte und aktuelle Entwicklungen in Deutschland und Europa. Außerdem gibt es Sonderausstellungen, Poster-Präsentationen, Infomobile, verschiedene Bühnenstücke sowie zahlreiche nationale und internationale Begleitveranstaltungen.

Ständige Veranstaltungspartner des Deutschen Präventionstages sind die Organisationen DBH – Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik, Deutsches Forum Kriminalprävention (DFK), Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und WEISSER RING. Weitere Informationen zum Programm des 24. DPT gibt es hier. 

Eine Übersicht über Programmpunkte mit Sportbezug können Sie hier herunterladen.


Besucher*innen des Deutschen Präventionstages, Foto: DPT

Zur News-Übersicht