45. deutsch-japanischer Sportjugend-Simultanaustausch

26.04.2018

Vorbereitungsseminar für Betreuer/innen und Dolmetscher/innen der IN-Maßnahme

Vom 20.-22. April 2018 fand das Vorbereitungsseminar für Betreuer/innen und Dolmetscher/innen des 45. deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustauschs  IN statt. Die Gestaltung des Regionalprogramms und Möglichkeiten zur Umsetzung des Jahresthemas „Inklusion im Sport – Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung“  standen im Mittelpunkt des Seminars. Um sich besser einfühlen zu können,  wurde beim sportlich- aktivem Teil des Wochenendes u.a. mit präparierten Brillen Sichtbehinderungen und  mit Gehörschützern Taubheitsbehinderungen simuliert. Diese ermöglichten es den Teilnehmer/innen zumindest im Ansatz, die Einschränkungen durch eine solche Behinderung zu erfahren.

Das Seminar wurde geleitet von den Mitgliedern der AG Japan, Helmut Lange und Matthias Heitzmann, sowie Michiko Masuch-Furukawa, der zuständigen Mitarbeiterin bei der dsj. Kaori Miyashita, ebenfalls von der dsj-Geschäftsstelle, stellte verschiedene Möglichkeiten des interkulturellen Lernens vor, Regionalbetreuer/innen und Dolmetscher/innen erhielten letzte Informationen zu Ihren Aufgabenbereichen. Einige Teilnehmer/innen präsentierten ihr bereits erarbeitetes Programm.

„Wir gehen davon aus, dass alle Teilnehmenden des Vorbereitungsseminars sich nun gut gewappnet für den diesjährigen Teil des Simultanaustausches in Deutschland fühlen und dass auch dieses Jahr wieder ein besonderer Kulturaustausch zwischen deutschen Gastgebern und japanischen Gästen möglich wird, insbesondere mit unserem neuen Jahresthema,“ sagte dsj-Vorstandsmitglied und Leiter der Japan-AG Benny Folkmann. von Fabian Zang


Simulationsbrillen ermöglichten es den Teilnehmenden, Einschränkungen durch eine Sehbehinderung ansatzweise zu erfahren / Foto: dsj

Zur News-Übersicht