Auftaktveranstaltung deutsch-japanischer Sportjugend-Simultanaustausch

08.08.2019

Bericht aus Frankfurt am Main: Zentralprogramm I

Am Vormittag des 31.07.2019 war es zum nunmehr 46. Mal so weit. In der Sportschule des LSB Hessen traf sich das Team um Matthias Heitzmann und Michiko Masuch-Furukawa, um die Ankunft der japanischen Delegation vorzubereiten. Nachdem die Vorbereitungen (T-Shirts, Reiseführer, Namensschilder, Fahrkarten, dsj-Pins usw. für die jeweiligen Gruppen sortieren) abgeschlossen waren, ging es um 16:00 Uhr zum Flughafen. Die Herausforderung war es in diesem Jahr, jeweils eine Gruppe am Terminal 1 und eine Gruppe am Terminal 2 zu empfangen und mit zwei Bussen zur Sportschule zu bringen. Zu unserer Überraschung waren die zwei Flugzeuge mit ordentlich Rückenwind geflogen und eine halbe Stunde früher gelandet. Daher brauchten wir nicht lange warten, bis wir in die 92 gespannten Gesichter der japanischen Delegation blicken konnten, die in diesem Jahr nach Deutschland gekommen war. In der Sportschule angekommen, gab es nach dem Abendessen eine kurze Einweisung zum Ablauf des Zentralprogramms und dann konnte die japanische Delegation ihre Gepäckberge auf die Zimmer verteilen.

Am 2. Tag in Deutschland stand dann der obligatorische Besuch der Stadt Frankfurt an. Gestartet wurde zunächst in sieben Gruppen zu einer Stadtrallye, ehe es um 13:00 Uhr geschlossen zum Empfang in den Kaisersaal im Römer ging. Die Begrüßung wurde in diesem Jahr durch den Oberbürgermeister Herrn Feldmann vorgenommen. Grußworte sprachen zudem die japanische Delegationsleiterin Machiko Onishi und für die dsj Stephan Höller. Abgeschlossen wurde der Empfang in einer lockeren Runde bei Getränken und Laugengebäck. Im Anschluss hatten die Teilnehmer Zeit, Frankfurt individuell zu erkunden. Um 16:30 Uhr ging es dann gemeinsam zurück in die Sportschule. Ein Grillabend sollte alle Teilnehmer stärken, um für den Höhepunkt des Zentralprogramms I, den Besuch des Europa-League Spieles zwischen Eintracht Frankfurt und der Mannschaft aus Tallin gerüstet zu sein, was auf Einladung des Präsidiums von Eintracht Frankfurt möglich war. So konnte die Delegation den 2:1 Sieg der Eintracht gemeinsam mit 48.000 Fans feiern.

Am Freitag mussten dann schon die Zimmer geräumt werden. Bevor es aber ins Regionalprogramm ging, gab es noch eine Vorstellung zum Thema „Inklusion“. Diana Küster von der dsj stellte sehr anschaulich diese Thematik vor und konnte dies in einem lebhaften Dialog den japanischen Jugendlichen näherbringen. Um 10:30 Uhr erfolgte dann die Übergabe der japanischen Gruppen an die jeweiligen Regionalpartner. Einige starteten dann auch gleich durch, um mit Zügen und Pkw’s in alle Richtungen von Deutschland zu kommen.

Verfasser: Jens-Uwe Deppe


Reger Austausch zum Thema Inklusion, Foto: Helmut Lange

Zur News-Übersicht