53. Gemeinschaftstagung der deutschen und französischen Sportverbände in Berlin

21.11.2018

Persönlichkeitsentwicklung und sportlicher Erfolg bei Nachwuchssportler/innen

Vom 14. bis zum 16. November 2018 fand die 53. Gemeinschaftstagung der deutschen und französischen Sportverbände in Berlin statt, organisiert von der Deutschen Sportjugend in Kooperation mit dem Comité National Olympique et Sportif Français (CNOSF) und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW). Jedes Jahr treffen sich auf dieser Tagung die Vertreter/innen der deutschen und französischen Spitzenverbände. Das Schwerpunktthema der diesjährigen Tagung befasste sich mit der Persönlichkeitsentwicklung und dem sportlichen Erfolg bei Nachwuchssportler/innen – sowohl in Deutschland als auch in Frankreich. Die Entwicklung einer starken und offenen Persönlichkeit ist für (Nachwuchs-)Sportler/innen für den sportlichen Erfolg sehr wichtig – unter anderem durch internationalen Jugendaustausch. Durch Fachvorträge von Andreas Hülsen (Olympiastützpunkt Berlin) und Elise Anckaert (INSEP) wurde das Thema an den Teilnehmenden näher gebracht und mit ihnen diskutiert.

Außerdem gehörten zum Programm dieser Gemeinschaftstagung noch Informationen zum Deutsch-Französischen Jugendwerk sowie ein Austausch mit der Generalsekretärin Béatrice Angrand und Referatsleiterin Regine Dittmar. Dank des DFJW haben deutsche und französische Sportvereine und Verbände die Möglichkeit, Jugendbegegnungen im Sport durchzuführen.

Ein ebenso wichtiger wie zentraler Aspekt dieser Tagung war der Austausch zwischen den Verbänden, um die gemeinsamen Maßnahmen auszuwerten und ebenfalls die kommenden Maßnahmen 2019 zu planen. Ein Highlight war dabei die Vorstellung der Maßnahmen der deutschen und französischen Judo-Verbände, sowie der Austauschmaßnahme der Pétanque-Verbände.

Schließlich wurde in Arbeitsgruppen über die Zukunft der deutsch-französischen Austauschmaßnahmen im Sport gearbeitet - unter anderem über innovative Maßnahmen im Jugendaustausch sowie einer Vision bis zum Jahr 2024. Mit Großereignissen wie der Fußballeuropameisterschaft in Deutschland und den Olympischen Spielen 2024 in Paris bahnen sich interessante Perspektiven für den Jugendsport in Deutschland und in Frankreich an.


Béatrice Angrand, Generalsekretärin des DFJW, und Referatsleiterin Regine Dittmar gaben Auskunft über Fördermöglichkeiten durch das DFJW / Foto:dsj

Zur News-Übersicht