Arte-Doku: Stark am Ball - Im Verein gegen Judenhass

20.01.2022

Reportage stellt Arbeit von Makkabi Deutschland vor

"Sch***jude" – das hört die 13-jährige Torhüterin Lian nicht zum ersten Mal. Hassparolen bis hin zu körperlicher Gewalt sind für die Sportler*innen von Makkabi Deutschland e.V. Normalität. Dabei ist Makkabi bunt gemischt: Alle Hautfarben, Nationalitäten und Religionen sind vertreten – nur ein Drittel sind jüdische Menschen. Aber ganz gleich, ob Muslima oder Christ - der Judenhass trifft sie alle. Die Reportage begleitet Makkabäer*innen wie sie diesem Hass entgegentreten.

Ein gutes Signal, dass mit der Reportage auf die Probleme mit Antisemitismus im Sport aufmerksam gemacht wird und die wertvolle Arbeit von Makkabi Deutschland und Zusammen1 vorgestellt wird.  

Für die Deutsche Sportjugend ist ganz klar: Antisemitismus und Faschismus haben keinen Platz in unserer Gesellschaft und erst recht nicht im Sport! Wir treten für eine offene, vielfältige und demokratische Gesellschaft ein und laden jede*n ein, sich ebenso dafür zu engagieren!

Die Doku ist in der Mediathek verfügbar.
 



Zur News-Übersicht