Aufruf zur Beteiligung an der Aktionswoche #HierWirdGeimpft

09.09.2021

Deutschlandweite Aktionswoche vom 13. bis 19. September 2021

#HierWirdGeimpft soll das vorhandene Impfangebote noch sichtbarer machen, zu zusätzlichen Impfangeboten vor Ort anregen und unter einem gemeinsamen Motto eine möglichst große Aufmerksamkeit verleihen. Es geht darum, dass ganz Deutschland für die Impfkampagne noch einmal die Ärmel hochkrempelt und ihr so einen weiteren Schub vor dem Herbst gibt. Vielen Menschen wird die Impfung leichter gemacht, wenn sie unkompliziert und spontan vor Ort möglich ist, beispielsweise auf dem Sportplatz oder in Vereinsheimen.

Die dsj unterstützt die Kampagne der Bundesregierung und d ruft dazu auf, sich auch innerhalb der Strukturen des organisierten Sports daran zu beteiligen.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Den Aufruf zur Impfaktion kommunikativ unterstützen und den Hashtag #HierWirdGeimpft in den sozialen Netzwerken nutzen, um auf die Aktionswoche aufmerksam zu machen. (Während der Aktionswoche: #HierWirdGeimpft zusammen mit dem Hashtag der eigenen Stadt (#Musterstadt)).
  • Weiterleitung von Informationen und Materialien zur Impfwoche an vorhandene Netzwerke (filebox.s-f.family/fl/8PzuL5zFw5 (Gültig bis 30. November 2021)).
  • Motivierung von Akteur*innen, eigene niedrigschwellige Impfaktionen vor Ort auf den Weg zu bringen. 
  • Selbst eine Impfaktion ausrichten. Auf www.hierwirdgeimpft.de gibt es weitere Informationen sowie eine kompakte Handreichung mit Checkliste für die Organisation einer eigenen Impfaktion vor Ort. 


Mittlerweile sind über 60 Prozent der Deutschen vollständig gegen COVID-19 geimpft. Das ist bereits ein großer Erfolg. Im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und Virusvarianten ist jedoch wichtig, dass sich noch deutlich mehr Menschen impfen lassen. Die Corona-Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV- 2 und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. 
Angesichts derzeit steigender Infektionszahlen sowie des anstehenden Herbstes ist es jetzt besonders wichtig, die Impfbereitschaft innerhalb der Bevölkerung in eine möglichst hohe Impfquote zu übersetzen. Ziel muss es sein, dass der Sport in Deutschland nicht wieder zum Erliegen kommt. Um insbesondere für Kinder und Jugendliche weiterhin Sport- und Bewegungsangebote gewährleisten zu können, ist es auch die Aufgabe des organisierten Sports, möglichst viele niedrigschwellige Impfangebote anzubieten und für eine große Aufmerksamkeit dieser Angebote zu sorgen. 
 



Zur News-Übersicht