Auswertungs- und Planungstagung des deutsch-japanischen Simultanaustauschs

13.11.2019

Revue und Ausblick auf den kommenden Austausch

Am 08. und 09. November 2019 fand in Frankfurt am Main die Auswertungs- und Planungstagung des deutsch-japanischen Simultanaustauschs statt. Die Vertreter*innen der beteiligten Verbände kamen dort zusammen, um die diesjährige Maßnahme Revue passieren zu lassen und sich für den Austausch im nächsten Jahr abzustimmen. Zuerst berichteten die Mitglieder des diesjährigen Leitungsteams von ihren Erfahrungen im Austausch und gaben noch einige hilfreiche Tipps und Hinweise für zukünftige Maßnahmen. Anschließend wurde die IN-Maßnahme ausgewertet und das Feedback der japanischen Delegation an die Verbände weitergegeben. Insgesamt waren beide Maßnahmen sehr erfolgreich und haben die Vorfreude auf die Planung des nächsten Austauschs weiter geweckt.

Durch die olympischen Spiele, welche im nächsten Jahr in Tokio stattfinden werden, findet der Austausch im kommenden Jahr erstmals nicht simultan, sondern nacheinander statt. Dafür sind einige kleinere Änderungen an der bestehenden Struktur des Austauschs notwendig, welche mit den Verbänden abgesprochen und beschlossen wurden. Außerdem wurde das Jahresthema für die nächsten beide Jahre diskutiert. Die einstimmige Meinung der Tagung war, dass das Thema Inklusion weiterhin behandelt werden soll.

Abschließend wurde noch die IN- und OUT-Maßnahme des Fachkräfteaustauschs ausgewertet, bevor dann alle Teilnehmenden nach einer sehr produktiven Tagung in die Heimat fuhren.

Text: Peter Wiese 


Zur News-Übersicht