Bewerbung: JugendPolitikTage 2017 vom 5.-7. Mai 2017 in Berlin



Die JugendPolitikTage 2017 finden vom Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Mai 2017 in Berlin statt. Die Deutsche Sportjugend ist dabei zusammen mit dem Bund der Deutschen Landjugend Gastgeber eines Forums zum Themenfeld Rechtsextremismus und Demokratieförderung. Die Veranstaltung wird von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig eröffnet. Die JugendPolitikTage sind eine Chance für junge Engagierte aus den Sportstrukturen, Forderungen an die Bundespolitik mitzuformulieren, insbesondere in diesem Wahljahr. #wirwaehlen ist der Hashtag der Deutschen Sportjugend im Wahljahr 2017 …  weil Basis einer starken Demokratie (Wahl-)Beteiligung ist.

Mit 450 anderen Jugendlichen und jugendpolitischen Expertinnen und Experten hast du die Gelegenheit, über Themengebiete der Jugendpolitik zu sprechen und deine Forderungen an Politik und Gesellschaft zu formulieren. Diskutiert werden Themen wie „Politik und Politische Bildung“, „Ungleichheit und Bildungsgerechtigkeit“, „Rechtsextremismus und Demokratieförderung“, „Freiräume und Handlungsräume“ sowie „Flucht und Migration“ aus dem 15. Kinder- und Jugendbericht.

In sechs 90-minütigen Foren, von denen du vorab vier auswählen kannst, erhältst du einen interaktiven Einblick in diese Themen. Durch Filme, Slams, Abstimmungsrunden, Aufführungen und andere abwechslungsreiche Formate erlebst du die Themen, die dir wichtig sind, und schnupperst in Bereiche, mit denen du bisher vielleicht weniger in Berührung gekommen bist.

Die Bewerbung ist vom 1. Februar bis zum 1. März 2017 möglich. Anschließend erhältst du bis Mitte März eine Rückmeldung, ob es geklappt hat. Anschließend darfst du angeben, welche Foren und welche Arbeitsgruppe du besuchen möchtest.

Bewerben kannst du dich hier per mail an kemmler@remove-this.dsj.de  mit dem ausgefüllten Excelformular.

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 27 Jahren, die in Jugendbeiräten, Schülervertretungen, Jugendforen, Jugendparlamenten, Jugendorganisationen oder –vereinen und in Sportvereinen aktiv sind. Wir möchten dich aber auch zur Bewerbung auffordern, wenn du bisher noch nicht oder in anderer Form aktiv geworden bist.

Alle Kosten für Anreise, Unterbringung, Programm und Verpflegung werden vom Bundesjugendministerium getragen.


Zur News-Übersicht