Das Jugendministerium beim dsj-Jugendevent

09.06.2017

BMFSFJ-Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek besucht die jugend.macht.sport!-Halle

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Dr. Ralf Kleindiek, hat beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin das darin integrierte Jugendevent „jugend.macht.sport!“ der Deutschen Sportjugend (dsj) sowie das „Kinderturn-Land“ der Deutschen Turnerjugend (DTJ) besucht.

Zusammen mit dem dsj-Vorsitzenden Jan Holze, den DTJ-Vorsitzenden Wiebke Jungheinrich und Kerstin Holze sowie weiteren Vorstandsmitgliedern beider Jugendverbände verschaffte sich  der Staatssekretär bei seinem Rundgang am Donnerstag in der Messe Berlin einen Eindruck über die Vielfalt der Angebote des Kinder- und Jugendsports  sowie die Arbeit der Jugendverbände im Sport. Er nahm verschiedene Turnstationen in Augenschein, traf junge Engagierte mit Fluchterfahrung der Saarländischen Sportjugend, übte sich im Fechtenund absolvierte den Rollstuhlparcours der Deutschen Behindertensportjugend; darüber hinaus informierte er sich über ein Demokratie-Projekt der Sportjugend Nordrhein-Westfalen und internationale Jugend-Austauschprogramme, besuchte  den Nachwuchs im Ju-Jutsu und Volleyball und wurde zum Abschluss von jungen Engagierten des dsj-Medienteams und der Deutschen Turnerjugend interviewt. Ein besonderes Highlight für die Jung-Reporter Sandra, Ali und Omar. Ihnen sagte Staatssekretär Kleindiek: „Mir hat besonders die Vielfalt gefallen, die die Deutsche Sportjugend und Turnerjugend hier zeigen. Dabei werden die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereiche wie Inklusion von Menschen mit Behinderung, Demokratie oder Integration angesprochen.“ Mit Blick auf Ernährung und Gesundheit stellte er fest: „Wir müssen mehr tun, um Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen.“

Viele der Aktionen und Jugendprojekte beim dsj-Jugendevent sowie die Teilnahme von jungen Engagierten mit erschwerten Zugangsbedingungen wurden mit Hilfe des  dsj-Förderprogramm „ZI:EL+“ realisiert, das vom BMFSFJ finanziert  wird.

Auch das dsj-Jugendevent „jugend.macht.sport!“ wird  vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert.



Über die Schulter geschaut, Foto: dsj/Jan Papenfuss

Jan Holze, 1. Vorsitzender der dsj und Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ),Foto: dsj/Jan Papenfuss

Begeisternde Vorführung, Foto: dsj/Jan Papenfuss

Zur News-Übersicht