Das war der Digital Social Summit 2022

08.04.2022

Alle Sessions, auch unter Beteiligung der dsj, jetzt auf Youtube verfügbar

Beim Digital Social Summit 2022 (#dss2022) aus Stuttgart haben sich in der letzten Woche viele wichtige Akteur*innen der Zivilgesellschaft getroffen. In diesem Jahr haben zwei volle Veranstaltungstage mit über 1000 angemeldete Teilnehmer*innen, 42 Sessions und acht Praxis-Workshops stattgefunden. Ob kleiner Verein oder große Stiftung, auf dem Digital Social Summit wurden digitale Kompetenzen und Wissen vermittelt, auf Trends aufmerksam gemacht und gemeinsam mit der Zivilgesellschaft Richtungsdebatten zum Thema Digitalisierung im dritten Sektor geführt.  Da durfte der gemeinnützige, organisierte Kinder- und Jugendsport natürlich nicht fehlen und so war die Deutsche Sportjugend gleich in zwei Sessions vertreten. 

Bei der Debattierrunde "Junge Menschen in sozialen Medien: Körperlichkeit und Inszenierungen" sind drei große Botschaften rausgekommen: 

1. Die Identitätsbildung junger Menschen wird auch auf Social Media entwickelt - die Frage ist wie und welche Herausforderungen damit verbunden sind. 

2. Das Thema ist ein sehr weites und noch unerforschtes Feld. Es braucht mehr Akteur*innen und Zuständige in dem Feld - sowohl in der Wissenschaft als auch in der Sportpraxis. 

3. Der organisierte Sport bietet das Potenzial, um mit jungen Menschen ein gesundes Selbstbild zu entwickeln. 

Unser 2. Vorsitzender Benny Folkmann war Teil der Gesprächsrunde "Virtuelle Mitgliederversammlung: Eine Option auch nach Corona" mit Vertreter*innen der Zivilgesellschaft insbesondere des Sports, der Politik sowie Experten mit vereinsjuristischer Expertise. Das Fazit der Diskussion:  Vereine benötigen eine flexible Rechtslage um digitale Mitgliederveranstaltungen nach der Pandemie zu ermöglichen. Für kleine Vereine ohne Digitalstruktur und Große mit Debattenkultur braucht es dafür eine große Flexibilität! 

Wer den Digital Social Summit 2022 oder eine Session daraus verpasst hat, kann diese jetzt als Aufzeichnungen bei Youtube nachverfolgen.  



Quelle: Digital Social Summit

Zur News-Übersicht