deutsch-französischer Freiwilligendienst

28.09.2017

Freiwillige des Jahrgangs 2017/2018 haben ihren Dienst angefangen

Vom 1. bis 7. September haben sich 18 junge Deutsche sowie Französinnen und Franzosen an einem Vorbereitungsseminar in  Feldberg auf ihre Tätigkeit innerhalb des deutsch-französischen Freiwilligendienstes vorbereitet. Seit dem 8. September sind sie in ihrer Einsatzstelle im Partnerland. Dort werden sie 12 Monate verbringen und sich in einem Sportverein engagieren. Die Tätigkeitsbereiche der Freiwilligen in beiden Ländern variieren je nach Einsatzstelle und bestehen im Regelfall aus einem Mix aus organisatorischer bzw. administrativer Unterstützung im Büro und praktischer Mithilfe bei Sportkursen. Der deutsch-französische Freiwilligendienst ermöglicht den Jugendlichen, interkulturelle und sprachliche Kompetenzen zu erwerben. Viktoria hat ihren Freiwilligendienstdienst beim Office des Sports de Lyon gestartet.
Sie berichtet „Seit einem Monat bin ich jetzt hier in Lyon. Eingelebt habe ich mich sehr schnell und sehr gut, meine sechsköpfige WG hat mir das Ankommen und Eingewöhnen leicht gemacht. Auch mit meiner Arbeit im Office des Sports de Lyon bin ich sehr zufrieden, ich fühle mich da sehr wohl. Für mein Jahr erhoffe ich mir, dass ich noch viele weitere coole Erfahrungen sammeln kann, noch mehr von der Stadt sehe und nachher stolz und glücklich auf ein Jahr Lyon zurück schauen kann.“

Mit finanzieller und pädagogischer Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Agence du Service Civique und des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) sowie in Kooperation mit verschiedenen deutschen und französischen Partnerorganisationen können junge Menschen aus Deutschland und Frankreich ein Freiwilliges Jahr im jeweils anderen Land verbringen. Aktuell nehmen neun Tandems an diesem Freiwilligendienst teil. Umgesetzt wird das Programm in Kooperation zwischen der dsj und der Sportjugend Niedersachsen/dem ASC Göttingen. Partner in Frankreich sind das Comité National Olympique et Sportif Français und die Ligue de l’Enseignement mit ihren Sportverbänden Union Française des Oeuvres Laïques d'Education Physique (UFOLEP) und Union Sportive de l’Enseignement du Premier Degré (USEP).


Viktoria (rechts im Bild) und ihre französische Tutorin, Ophélie Nicolas, vor der Einsatzstelle (Office des Sports Lyon) / Foto: Office des Sports Lyon

Zur News-Übersicht