Deutsch-griechische Jugendbegegnungen im Sport

24.01.2019

Kooperationsvereinbarung mit der Griechischen Olympischen Akademie geschlossen

Die deutsch-griechische Zusammenarbeit im Jugendsport soll intensiviert werden. Dies ist das Ergebnis von Gesprächen einer Fachkäftedelegation der Deutschen Sportjugend mit der Griechischen Olympischen Akademie am vergangenen Wochenende in Athen. Durch die Vorstellung und Erklärung der unterschiedlichen Sportsysteme der beiden Länder wurde der Grundstein für eine erfolgreiche Durchführung zukünftiger Austauschprogramme im Bereich der Jugendarbeit gelegt.

George Alikakos, Präsident der Griechischen Olympischen Akademie, lobte die bereits bestehende Verbindung und wünscht sich durch die Vereinbarung weitere Veränderungen im Bereich des Jugendsports, vor allem aber die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit für deutsch-griechische Jugendbegegnungen. Es sei einzigartig auf der Welt, wie Sport junge Menschen zusammenbringt und einen Beitrag zur Freundschaft zwischen zwei Ländern leisten kann, so Alikakos weiter.

Benny Folkmann, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, zeigt sich nach Unterzeichnung der Vereinbarung zuversichtlich: „Ich freue mich, dass wir mit der Griechischen Olympischen Akademie einen guten Partner in Griechenland gefunden haben. Gemeinsam werden wir neue Angebote für deutsche und griechische Vereine anbieten können, um unser gemeinsames Ziel, den deutsch-griechischen Jugendaustausch auszubauen, zu erreichen.“ 
Konkret standen Planungsgespräche für die erste gemeinsame Veranstaltung, eine „deutsch-griechischen Partnertagung“ im März 2019 in Köln, auf dem Programm. Die Partnertagung dient  der Vermittlung und dem Aufbau von deutsch-griechischen Vereinspartnerschaften.

Kirsten Hasenpusch, die im dsj-Vorstand das Themenfeld der deutsch-griechischen Zusammenarbeit verantwortet und Mitglied im deutsch-griechischen Fachausschuss ist, sagte: „Bisher konnten bereits 15 neue deutsch-griechische Vereinspartnerschaften vermittelt werden, die an der deutsch-griechischen Partnertagung teilnehmen werden. Das zeigt das große Interesse der Vereine und das Potenzial des Sports, einen wichtigen Beitrag zur deutsch-griechischen Zusammenarbeit und Freundschaft zu leisten.“ Derzeit werden noch Sportvereine aus den Sportarten Tischtennis, Schwimmen, Volleyball, Turnen und Leichtathletik gesucht, die im Rahmen der Partnertagung einen potenziellen griechischen Partnerverein kennenlernen möchten.

Parallel zur Intensivierung der deutsch-griechischen Zusammenarbeit im Jugendsport wird auf politischer Ebene ein Abkommen zur Gründung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks ausgearbeitet. Dies mit dem Ziel, in beiden Ländern die gleichen Fördermöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Bis zur Gründung des Jugendwerks werden Jugendbegegnungen mit Griechenland aus einem Sonderprogramm des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Sportvereine können die Förderung über die Deutsche Sportjugend beantragen. Ansprechpartner für interessierte Sportvereine in der dsj-Geschäftsstelle ist Ferdinand Rissom, rissom@remove-this.dsj.de.


George Alikakos, Präsident der Griechischen Olympischen Akademie, und Benny Folkmann, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung / Foto: dsj

Zur News-Übersicht