Deutsch-Russische Partnertagung

18.10.2018

20 neue Vereinspartnerschaften

Mit zahlreichen geplanten Jugendbegegnungen im Gepäck sind die Teilnehmenden der diesjährigen deutsch-russischen Partnertagung der Deutschen Sportjguend wieder aus Sankt Petersburg zurück.

Vom 7.-12. Oktober 2018 ermöglichte die Partnertagung 20 Engagierten aus deutschen Sportvereinen zusammen mit passenden russischen Partnervereinen zukünftige Begegnungen zu planen. Im Vorfeld wurden die interessierten deutschen Vereine russischen Vereinen mit möglichst gleichen Sportarten und ähnlichen Altersstrukturen der Jugendlichen  zugeordnet.

Die Bandbreite der teilnehmenden Vereine war so vielfältig wie ihre Vertreter und Vertreterinnen. Vom kleinen Verein mit 150 Mitgliedern über große Mehrspartenvereine bis zu einer großen Landessportjugend waren unterschiedlichste Strukturen des organisierten Jugendsports vertreten und auch die ehrenamtlich Engagierten kamen aus diversen Aufgabenbereichen und Sportarten zusammen. Alle verfolgten jedoch das gleiche Ziel: Vereinspartnerschaften zu gründen und deutsch-russische Jugendbegegnungen durchzuführen.

Auf dem Programm standen vor allem umfangreiche Informationen rund um die Planung und Durchführung einer deutsch-russischen Jugendbegegnung. Neben wichtigen organisatorischen und inhaltlichen Aspekten gab es unter anderem Workshops zu Finanzierungsmöglichkeiten und der Antragsstellung von Begegnungen. Zusätzlich zum fachlichen Input bestand vor allem auch die Möglichkeit, sich mit der jeweiligen Partnerorganisation auf persönlicher Ebene auszutauschen und schon in die konkrete Planung bevorstehender Austauschmaßnahmen einzusteigen. Darüber hinaus rundeten Besuche von einigen Universitätssportvereinen und damit verbundene Einblicke in die Sportstrukturen des russischen Studentensports sowie ein kulturelles Rahmenprogramm die Veranstaltung ab.

Neben den neuen deutsch-russischen Vereinspartnerschaften ging der Blick auch schon in Richtung Zukunft der deutsch-russischen Zusammenarbeit im Jugendsport. Man ist sich einig, die Kooperation zwischen der dsj und der Russischen Studenten Sport Union (RSSU)  weiterhin zu stärken und auch im nächsten Jahr wieder gemeinsame Projekte durchzuführen.

Die Partnertagung wurde durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch – eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Robert Bosch Stiftung und des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft gefördert.

Haben auch Sie Interesse, eine deutsch-russische Jugendbegegnung mit Ihrem Verein durchzuführen? Die dsj unterstützt und berät interessierte Sportvereine bei der Suche nach russischen Partnervereinen.

Bei Interesse können Sie uns über das Formular zur Suche eines Partnervereins oder unter internationales@remove-this.dsj.de kontaktieren.


Myriel Mathez vom Altonaer Fussball-Club von 1893 e.V. mit ihrer russischen Austauschpartnerin Stela Karaulova vom Russian Children's Center "Orlyonok" / Foto: Eduard Marker/dsj

Zur News-Übersicht