Deutsche Basketballjugend

07.05.2019

Stefan Raid als Vizepräsident für Jugendfragen und Schulsport bestätigt

Am 4. Mai  fand der DBB-Jugendtag in Bochum statt. Dabei wurde der Hamburger Stefan Raid als DBB-Vizepräsident für Jugendfragen und Schulsport für weitere vier Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Als Sitzungsleiter fungierte Werner Lechner, DBB-Vizepräsident für Finanzen.

Auch für den Jugendausschuss standen die turnusmäßigen Wahlen auf dem Programm. Bereits vorab hatte Dr. Antje Hoffmann (Beisitzerin für besondere Aufgaben, Sachsen) angekündigt, nicht mehr für den Jugendausschuss zu kandidieren und künftig in der Schulsportkommission wirken zu wollen. Stefan Raid dankte ihr für ihr bisheriges Engagement und begrüßte ihren Entschluss, sich nach ihrem Ausschheiden aus dem Jugendausschuss, weiter in der DBB-Jugend zu einzubringen. Die weiteren Jugendausschuss-Mitglieder Birte Schaake (Schulsportreferentin, Hessen), Peter Wüllner (Minireferent, Nordrhein-Westfalen), Christian Dick (Leistungssportreferent, Baden-Württemberg), Siegfried Eckert (Spielbetriebsverantwortlicher, Baden-Württemberg), und Rüdiger Jacob (Beisitzer Mädchenbasketball, Niedersachsen) wurden einstimmig wiedergewählt. Neuer Beisitzer für besondere Aufgaben (3×3) ist Nadeesh Kattur (Nordrhein-Westfalen).

Neben den Wahlen und der Genehmigung der Haushalte informierte Stefan Raid die Delegierten über die weiteren Aktivitäten des DBB und blickte dabei auch auf die WM der Herren-Nationalmannschaft und in die anderen DBB-Ressorts. Hinsichtlich der Planung der Jugendarbeit wurde u.a. ein Entwurf zur Umgestaltung der Deutschen Meisterschaft für die U 16 w vorgestellt und diskutiert sowie Fragen zu den neuen Miniregeln und der Spielerlaubnis für Schulwettbewerbe geklärt. Darüber hinaus berichtete Florian Rüger aus den Aktivitäten des Juniorteams der Basketballjugend. Im Rahmen des Jugendtages wurde Ralph Weiler, Vizepräsident Jugendsport des Basketball-Verbandes Rheinland-Pfalz, mit der silbernen Ehrennadel des DBB ausgezeichnet. Am Ende eines harmonischen Jugendtages blickte Stefan Raid mit seinem Schlusswort optimistisch auf die nächsten vier Jahre Amtszeit. „Ich schließe mit dem Dank an euch, dass ihr mit so viel Engagement den Jugendbasketball in Deutschland fördert. Wir können uns nicht ausruhen, aber wir können mutig neue Aufgaben angehen. Lasst uns das gemeinsam angehen und nicht zaudern“, gab er den Delegierten mit auf den Heimweg.


Zur News-Übersicht