dsj zum Koalitionsvertrag: Corona-Aufholpaket

02.12.2021

Mit einem Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit an das Corona-Aufholpaket anschließen

Als Reaktion auf die starken Einschränkungen, unter denen junge Menschen in den vergangenen Monaten gelitten haben, hat der Bund das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ verabschiedet. Durch die Nutzung und Stärkung bereits vorhandener Strukturen sollten und sollen weiterhin im Jahr 2022 Begegnungs- und Bewegungsangebote (wieder) entstehen, die schnell bei den Kindern, Jugendlichen und Familien ankommen.  

Die dsj beteiligt sich mit einem eigenen Programm am Corona-Aufholpaket. 

Früh wurde aber deutlich, dass „Aufholen nach Corona“ nicht am 31.12.2022 erledigt sein wird. Deshalb hatte die dsj für eine Fortführung besonderer Unterstützung über das Jahr 2022 hinaus geworben und begrüßt nun die angekündigte Anschlussinitiative mit einem „Zukunftspaket für Bewegung, Kultur und Gesundheit“.  

Die dsj wird die Ausgestaltung des Zukunftspaketes mit den fördernden Behörden in den nächsten Monaten diskutieren und eine Beteiligung prüfen, bei der sichergestellt ist, dass es weiterhin darum gehen wird, dass: 

- Kinder und Jugendliche für Vereinsangebote im Sport (wieder-)gewonnen werden, 
- Kinder und Jugendliche dabei begleitet werden, verlorengegangene Alltagsstrukturen und Erfahrungen zurückzugewinnen, 
- soziales und non-formales Lernen unterstützet wird, 
- Bewegung und gesundes Aufwachsen gefördert wird, 
- Kinder und Jugendlichen wieder einen Zugang zu internationalen Begegnungen im Sport ermöglicht wird. 

Zum aktuellen dsj-Aufholpaket 2021/2022:  
Mit dem dsj-Aufholpaket sollen die Strukturen der Kinder- und Jugendarbeit im Sport gestärkt werden, um niedrigschwellige Angebote für Bewegung, Spiel und Sport für Kinder und Jugendliche in Deutschland sowie einen Neustart der Internationalen Jugendarbeit zu ermöglichen. Die Wiederaufnahme von Vereinsangeboten wird gezielt unterstützt und so ihre soziale und non-formale Bildungsleistung im Sport wieder angekurbelt.  

Kinder und Jugendliche mit erschwerten Zugangsbedingungen, die unter den Auswirkungen der Pandemie in ganz besonderem Maße leiden und gelitten haben, gilt es dabei besonders in den Blick zu nehmen. Die frühkindliche Bildung und insbesondere die Bewegungsförderung ist außerdem von herausragender Bedeutung für eine gesunde Entwicklung, zumal in dieser Altersklasse die höchsten Mitgliederrückgänge in den Vereinen gemeldet wurden. Zudem sind die internationalen Begegnungen praktisch vollständig zum Erliegen gekommen und es bedarf besonderer Anstrengungen, damit die internationale Austauschzusammenarbeit für Jugendliche wieder möglich wird. 

Mit der Unterstützung der Wiederaufnahme von Vereinsangeboten im Sport und zusätzlichen aktivierenden Maßnahmen wird nicht nur der körperlichen und der internationalen Bewegungslosigkeit ein Ende gesetzt, sondern es werden auch der Umgang miteinander sowie die Gemeinschaft gefördert. Jungen Menschen wird eine ganzheitliche Perspektive geboten, von Bewegung über Beteiligung bis hin zur Bewältigung von Herausforderungen. 

Weitere Information gibt es hier: www.dsj.de/aufholpaket  

Die gesamte Bewertung der dsj zum Koalitionsvertrag ist auf der dsj-Website zu finden.



Zur News-Übersicht