Erinnern an den Holocaust

14.01.2021

Materialien und Initiativen im organisierten Sport

Am 27. Januar 2021 jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum 76. Mal. Diesen Gedenktag nutzt die Deutsche Sportjugend, als Teil der Initiative „!Nie wieder“, um gemeinsam mit Faninitiativen, Vereinen und anderen Akteur*innen aus dem organisierten Sport an die NS-Vergangenheit zu erinnern. Mit der Auseinandersetzung, was während der Schreckensherrschaft der Nationalsozialist*innen geschah, übernimmt sie Verantwortung dafür, dass eine solche menschliche Katastrophe nie wieder geschieht. 

Konkret beteiligt sich die dsj am „Erinnerungstag im deutschen Fußball“, der wieder rund um den 27. Januar stattfinden wird. Geplant ist die Veröffentlichung zur Beteiligung am Erinnerungstag sowie diverse Social-Media-Posts, die von den Mitgliedsorganisationen und weiteren Akteur*innen geteilt und genutzt werden können. Zudem wird allen Interessierten für die eigene pädagogische Arbeit Videomaterial zur Verfügung gestellt.  

Im Rahmen des dsj-campus (19.-23. Oktober 2020) entstand der Dokumentarfilm „Fußball auf dem Appellplatz“. Eberhard Schulz (Initiative „!Nie wieder“), Klaus Schultz (Versöhnungskirche Dachau) und Nina Reip (Netzwerk „Sport & Politik für Fairness, Respekt und Menschenwürde“ bei der Deutschen Sportjugend) besuchen gemeinsam die KZ-Gedenkstätte und gehen auf Spurensuche. In fast allen Konzentrationslagern der Nazis wurde Sporttreiben und Wettkämpfe organisiert, so auch in Dachau. Für die sporttreibenden Häftlinge konnte das Momente des Freiheitsgefühls bedeuten – während es für Wachleute, SS und andere Nazis häufig Unterhaltung, Belustigung und Möglichkeiten der Machtausübung darstellte. Im Rahmen dieser Dokumentation steht der Fußball im Mittelpunkt und auch die Frage, warum und wie wir im organisierten Sport heute an die Verbrechen im NS erinnern. 

Haben Sie in Ihren Organisationen ebenfalls Initiativen rund um den Erinnerungstag 2021 geplant? Gerne können Sie uns diese Informationen und dazu passendes Bildmaterial zusenden. Wir berichten dann in unserem Newsletter vom 28. Januar 2021.  

Weitere Materialien zur Erinnerungsarbeit im Sport - wie beispielsweise ein Zeitzeugeninterview und ein Gespräch mit einem Sporthistoriker - entstehen derzeit und werden in den kommenden Wochen auf der Website der Deutschen Sportjugend zur Verfügung stehen.  

Die Auftaktveranstaltung der Initiative "!Nie wieder" findet am 20. Januar 2021 um 18 Uhr online statt und kann per Livestream mitverfolgt werden.

Kontaktperson: Johannes Wirth, Projekt „Demokratieförderung im Sport – Maßnahmenpaket Sport mit Courage“, Deutsche Sportjugend, E-Mail: wirth@remove-this.dsj.de 

Weitere Informationen und Materialien: www.sport-mit-courage.de und www.niewieder.info sowie die Social-Media-Kanäle der dsj und von „!Nie wieder“. 



Zur News-Übersicht