Fachkonferenz "Moves and Movies: Bilder in Bewegung - Bewegung in Bildern"

23.08.2018

Programmbegleitende Qualitätsentwicklung im Progarmm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Gesellschaftliche Identität und Teilhabe von Jugendlichen in der digitalen Welt stehen am 30. August im Mittelpunkt einer Fachkonferenz im Haus des Deutschen Sports in Frankfurt am Main. Die Fachkonferenz "Moves and Movies: Bilder in Bewegung - Bewegung in Bildern" untersucht das Bedürfnis Jugendlicher nach medialer Selbstreflexion und Identitätskonstruktion, die auf die Potenziale einer künstlerisch-ästhetischen Mediennutzung für die außerschulische kulturelle Bildung befragt werden. In verschiedenen Workshops erproben die Konferenzteilnehmenden selbst, wie sich die Lust an der digitalen Inszenierung mit verschiedenen Tools und Methoden aus den Bereichen Medien-, Sport- und Theaterpädagogik für die Projektpraxis nutzen lässt.

Durchgeführt wird die Fachkonferenz von der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW im Rahmen der Programmbegleitenden Qualitätsentwicklung (PROQUA) „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Proqua „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW. Sie leistet die fachpädagogische Begleitung des bundesweiten Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Als einer von 30 bundesweit tätigen Programmpartnern setzt die dsj das Programm „Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung – Teilhabe“ im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ um und fördert außerschulische Maßnahmen für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche.

"Moves and Movies: Bilder in Bewegung - Bewegung in Bildern" wird durchgeführt mit Unterstützung des Bundesverband Jugend und Film und der Deutschen Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund.  
Weitere Infos gibt es hier.


Zur News-Übersicht