Gehen wir es gemeinsam an!

02.07.2018

Deutsche Sportjugend unterstützt die Bewerbung um die Special Olympics Weltspiele 2023

Die Deutsche Sportjugend (dsj) unterstützt die Bewerbung von Special Olympics Deutschland (SOD) und Berlins um die Special Olympics Weltspiele 2023.

„Von diesem Projekt würde die Inklusion gerade junger Menschen in Deutschland und darüber hinaus enorm profitieren“, waren sich Jan Holze, Athletensprecher Mark Solomeyer (Bad Ems) und SOD-Geschäftsführer Sven Albrecht einig. Beide hatten zuvor in einer DOSB-Präsidiumssitzung in Berlin über die Bewerbung berichtet.

Zu den Weltspielen werden mehr als 7000 Athletinnen und Athleten aus 180 Nationen und 3500 Offizielle erwartet. Die Eröffnungsfeier ist im Olympiastadion geplant, die Schlussfeier auf der Straße des 17. Juni. Die Entscheidung über die Vergabe fällt am 12./13. November 2018. Sie wird vom Board von Special Olympics International getroffen. Berlins Konkurrent ist Moskau.

Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.


Hand in Hand für die Bewerbung von Special Olympics Deutschland (SOD) um die Special Olympics Weltspiele 2023 (v.l.): Jan Holze, Mark Solomeyer, und Sven Albrecht; Foto: DOSB

Zur News-Übersicht