Heute schon an Morgen denken!

25.02.2021

Methodensammlung für internationale Jugendbegegnungen im Sinne der nachhaltigen Entwicklungsziele veröffentlicht

Internationale Jugendaustausche bieten Jugendlichen die Möglichkeiten Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen zu bauen und sich über Nachhaltigkeitsthemen auszutauschen. Doch wie erreicht man das im und durch Sport und welche Methoden eignen sich dafür? Aktuell können die meisten internationalen Austausche pandemiebedingt nicht stattfinden, die Vorbereitungen für die Post Coronazeit laufen aber auf Hochtouren. Für die Planungen und die Zeit danach bietet die neue Broschüre „Jugend bewegt Zukunft“ der dsj Antworten auf diese Frage.  

Die publizierte Methodensammlung ist ein Ideengeber für internationale Jugendbegegnungen, um junge Menschen für Nachhaltigkeitsthemen mithilfe des Sports zu sensibilisieren. Die Übungen sollen über das Mittel Sport und Bewegung einen einfachen Zugang zu einer Auseinandersetzung mit den Nachhaltigkeitsthemen bieten sowie zu einer inhaltlichen Vertiefung und Diskussion anregen. Der besondere Fokus dieses außerschulischen Begegnungsformats liegt auf der Auseinandersetzung mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals). Die verschiedenen Übungen sind den einzelnen Zielen zugeordnet. So lässt sich mit dem Bau einer Ernährungspyramide diese kennenlernen und das dritte Ziel „Gesundheit und Wohlergehen” erkunden. Wie sich das Schießen auf Fußballtore mit dem SDG 6 „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen” kombinieren lässt? Das zeigt zum Beispiel das Spiel „Wasserknappheit”. 

Die Methoden sind in sportpraktische Übungen und Theorieübungen unterteilt und die Sammlung verfolgt stets das Ziel, die Jugendlichen aus unterschiedlichen Nationalitäten in bi- oder multinationale Gruppen zu durchmischen, um so die Kommunikation und das Verständnis für unterschiedliche Perspektiven zu fördern.  

Die Broschüre ist bilingual in Deutsch und Englisch zusammengestellt und kann im Publikationsshop der dsj heruntergeladen oder alternativ kostenfrei als gedruckte Broschüre bestellt werden.  

Bei weiteren Fragen steht Patrick Janke Verfügung. 



Zur News-Übersicht