Immer mehr Bewegung im organisierten Sport?!

02.12.2021

Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt darf kein Randthema mehr sein!

Die vierte BundesNetzwerkTagung der queeren Sportvereine (BuNT) bot vom 13.-19. November wieder viel Raum für Austausch und Vernetzung mit mehr als 150 Teilnehmenden aus organisiertem Sport, Wissenschaft, Medien, Politik, Verwaltung und Gesellschaft.

Das BuNT-Team hat auch 2021 wieder ein spannendes und vielfältiges digitales Angebot organisiert. Eröffnet wurde die Woche durch einen prominent besetzten Webtalk zum Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in (Sport-) Medien und Öffentlichkeit. Es folgten Inputs zu Aufklärung über queere Belange im Sport, in denen die Teilnehmenden über den Status quo zur weiterhin vorhandenen Unsichtbarkeit und Ungleichbehandlung im System diskutierten. Darüber hinaus lieferten weitere Angebote einen Einblick in unterschiedliche Projekte und Maßnahmen zur Sensibilisierung bzw. zur Mitgestaltung von Wandel und Veränderungen – u. a. die „Charta für Geschlechtliche Vielfalt im Sport“ des Berliner Sportvereins Seitenwechsel e.V. oder das Good-Practice-Projekt „Gemeinsam STARK“ im LandesSportBund Sachsen-Anhalt.

Ein weiterer Fokus der diesjährigen Veranstaltung lag auf dem Austausch der queeren Sportvereine untereinander sowie der Vernetzung weiterer Institutionen. Ebenso wurde der Frage nach der Verantwortung von Sportverbänden in Bezug auf die „Bremer Erklärung zu sexueller Vielfalt und geschlechtlicher Identität im Sport“ und die zukünftige Organisation weiterer BuNT-Veranstaltungen nachgegangen: Als ein Zusammenschluss engagierter Personen aus Vereinen und Verbänden sowie ohne übergeordnete Organisationseinheit ist die BUNT sehr von ehrenamtlichen Engagement geprägt. Neben den queeren Sportvereinen sind es besonders die kooperierenden Sportverbände, die das Weiterbestehen der BuNT unterstützen und sichern, z.B. durch freigegebene Arbeitskontingente fachlich erfahrener und kompetenter Mitarbeiter*innen. Die Planung, inhaltliche Gestaltung und insbesondere auch die Veranstaltungsdurchführung sind nur so auf professionellem Niveau möglich.

Die Dokumentation der Ergebnisse aller BuNT-Veranstaltungen 2021 folgt. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltungsreihe der BuNT seit 2018 gibt es hier: BuNT 2018 - BuNT 2021.

Der Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V. organisierte die Tagung 2021 – gefördert durch die Hannchen-Mehrzweck-Stiftung (hms) und unterstützt durch:
Deutscher Olympischer Sportbund e.V. | Landessportbund Berlin e.V. | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. | Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg e.V. | Seitenwechsel - Sportverein für FrauenLesbenTrans*Inter* und Mädchen e.V. | Sidekick Leipzig e.V. – Feministisches Thai-/Kickboxen und Selbstbehauptung | Stadtsportbund Düsseldorf e.V. | Vorspiel SSL Berlin e. V.



Zur News-Übersicht