Innovative Projekte für eine jugendgerechte Gesellschaft

06.12.2017

Eigenständige Jugendpolitik - auf geht’s!

Vom 30. November 2017 – 1. Dezember 2017 fand in Berlin die Auftaktveranstaltung zum Innovationsfond für Projekte zur Förderung der  "Eigenständigen Jugendpolitik" statt. Im Rahmen des Fonds werden innovative Konzepte in den Handlungsfeldern Internationale Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Kulturelle Bildung, Politische Bildung und Jugendverbandsarbeit erprobt und weiterentwickelt. Eine wirkungsvolle Jugendbeteiligung ist dabei Querschnittsanforderung. Für die Jahre 2017 bis 2019 stellt das Bundesjugendministerium Mittel aus dem Innovationsfonds zur Verfügung, für die 40 Projekte den Zuschlag erhalten haben. „Die Jugendlichen haben damit die Möglichkeit, sich mit ihren Ideen, ihren Potenzialen und ihrem Engagement aktiv in die Jugendpolitik einzubringen und dabei auf ihre Bedürfnisse aufmerksam zu machen“, so Jan Holze, Vorsitzender der Deutschen Sportjugend. Die Deutsche Sportjugend war im Programm der Auftaktveranstaltung mit einem Forum zum Thema „Vielfalt als Chance nutzen und sichtbar machen“ dabei. Die Referentinnen Diana Küster und Claudia Stäbe stellten zwei Beteiligungsformate aus dem dsj-Handlungsfeld Teilhabe und Vielfalt vor. Es ging zum einen um die Sicherung der Rahmenbedingungen von Vielfalt durch Demokratiestärkung und Extremismusprävention.

Zum anderen um ein partizipatives Qualifizierungssystem junger Multiplikator/innen, die über ihr Engagement demokratische Werte wie Teilhabe und Vielfalt (Inklusion) in ihre (Sportvereins-/verbands-)Strukturen tragen. Denn je vielfältiger die Menschen einer Gruppe sind, desto mehr kann die Gemeinschaft und jede/r einzelne von ihr profitieren. Jede Teilhabe, jedes aktive Beteiligen und Mitgestalten hinterlässt nicht nur Spuren in gesellschaftlichen  Zusammenhängen, sondern auch bei den Betroffenen selber. Die eigene Wirksamkeit zu erleben und dadurch Selbstwertgefühle zu empfinden, stärkt das Selbstvertrauen und die Bereitschaft, sich weiterhin aktiv zu äußern und zu beteiligen. Inklusives Handeln leistet dabei einen wichtigen Beitrag zur Demokratieentwicklung.

 Die Teilnehmenden des Forums diskutierten aus ihren unterschiedlichen Handlungsfeldperspektiven Fragen wie "Wie kann Inklusion praktisch gelebt werden? Welche Veränderungen finden statt, wenn sich Jugendeinrichtungen für alle Jugendlichen öffnen? Wie leben wir eine andere Kultur des Miteinanders im Jugendverband?“ Trotz Heterogenität gibt es viele Parallelen und vielfältige Ansätze in den Projekten, die oft auch als Good Practice zur Nachahmung anregen. So sind bspw. die beiden dsj-Formate „Juniorteam“ und „Juniorbotschafter/innen“ auch auf andere Trägerstrukturen übertragbar. Der Innovationsfond ist auch eine Förderplattform für Sportprojekte, die nächste Ausschreibungsphase beginnt 2019.

Alle weiteren Informationen zu den Themen und allen Projekten des Innovationsfonds auf der Internetseite http://innovationsfonds.jugendgerecht.de


Foto: fotolia.com/cicisbeo

Zur News-Übersicht