Interkulturelles Lernen im Sport – ein Thema das zusammen passt, oder?

Interkulturelles Lernen auf der Fachtagung der Internationalen Jugendarbeit

Ob und wie Sport sich als Instrument zur Entwicklung einer diversitätsbewussten Perspektive eignet und welche Voraussetzungen für erfolgreiches Interkulturelles Lernen geschaffen werden sollten, wurde auf der diesjährigen Fachtagung der Internationalen Jugendarbeit im Sport diskutiert. Die zweitägige Veranstaltung, die am 03./04. November 2017 in Frankfurt am Main stattfand, richtete sich an alle Experten/innen und Aktive der internationalen Jugendarbeit im Sport und diente dazu, fachspezifische Themen zu diskutieren und sich über aktuelle Projekte auszutauschen. Neben Projektbeispielen aus dem Deutsch-Tansanischen (Sportjugend Niedersachsen), Deutsch-Israelischen (Berliner Sportjugend) und Deutsch-Französischen (Thüringer Sportjugend), gab es die Möglichkeit interkulturelle Sportübungen in der Turnhalle zu testen und neue Übungen selbst zu entwickeln. Fachlichen Input zum Interkulturellen Lernen gab Borris Diederichs vom Deutsch-Französischen Jugendwerk.

Die Fachtagung bietet neben dem thematischen Diskurs die Möglichkeit der Vernetzung und des Austauschs zu einzelnen Länder. Zusätzlich bietet die Veranstaltung die Möglichkeit sich über aktuelle Themen der dsj aus dem Bereich der Internationalen Jugendarbeit zu informieren und neue Projektideen zu diskutieren. Im kommenden Jahr ist die Fachtagung für den 08./09.11.2018 geplant.  



Foto: dsj

Zur News-Übersicht