Jugenddelegiertenprogramm zur UN-Generalversammlung

12.01.2022

Bewerber*innen bis 25 Jahren gesucht

Die UN-Jugenddelegierten setzen sich für die Interessen junger Menschen ein und vertreten diese bei der UN-Generalversammlung in New York. Um Jugendliche vermehrt in die Entscheidungswege auf internationaler Ebene einzubinden, fordern die Vereinten Nationen (UN) die effektive Beteiligung von Jugendlichen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Hierzu zählt insbesondere die Einbeziehung von Jugenddelegierten, welche die Delegation ihres Landes zur Generalversammlung (GV) der Vereinten Nationen begleiten. 

Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) hat es sich zum Ziel gesetzt, mit diesem Programm das Interesse für die Arbeit der Vereinten Nationen unter Jugendlichen zu fördern. Das Deutsche Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) als Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Bundesjugendrings, der Deutschen Sportjugend und des Rings Politischer Jugend möchte die Partizipation von Jugendlichen in internationalen Gremien, auch im Bereich der Vereinten Nationen unterstützen. Von diesen beiden Institutionen (DGVN, DNK) wird das Programm gemeinschaftlich getragen und findet in Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Deutschen Bundestag statt.   

Junge Leute, die solide Erfahrungen in der Jugendarbeit und besonderes Interesse an den Vereinten Nationen haben, die Fähigkeit mitbringen, auf andere junge Menschen zuzugehen und das nötige Gespür für die Arbeitsweise der Vereinten Nationen beim Einbringen eigener Forderungen haben, können sich bewerben. Neben der Teilnahme an der UN-Generalversammlung und an der Sozialentwicklungskommission in New York, erwartet sie die Zusammenarbeit im Team von zwei UN-Jugenddelegierten zur Generalversammlung, interessante Kontakte und Workshops mit Jugendlichen in Deutschland, Einblicke in Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen, Vorbereitung durch Workshops mit DNK und DGVN sowie mehrtätige Hospitationen beim Auswärtigen Amt und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Sie sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung und für die Dauer des Programms die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, am 1. September 2022 maximal 25 Jahre alt sein und Englisch fließend in Wort und Schrift beherrschen. Für das Jugenddelegierten-Programm 2022 können sie sich bis zum 30. Januar 2022 bewerben. Alle Informationen zur Bewerbung sind in der Ausschreibung zu finden. Weitere Informationen und die ausführliche Ausschreibung gibt es auf www.jugenddelegierte.de



Zur News-Übersicht