Jugendpolitische Zusammenarbeit mit Japan

15.07.2021

Deutsch-Japanisches Studienprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe 2021

Haben Sie Interesse an einem intensiven Austausch mit japanischen Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe zu Fragen rund um Jugend und Medien? Sind Sie interessiert an Japan und der japanischen Kultur? Wollen Sie neue Impulse für ihre Arbeit gewinnen? Und all das ohne einen ermüdenden Langstreckenflug? Dann ist das digitale Deutsch-Japanische Studienprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe 2021 genau das Richtige für Sie! 

Bei diesem mehrtägigen digitalen Austauschformat lernen Sie japanische Fachkräfte und Einrichtungen kennen und können sich mit ihnen zu fachlichen Fragestellungen und zur aktuellen Situation der Kinder- und Jugendhilfe in beiden Ländern austauschen. Es wird dabei um die Rolle von Informations- und Kommunikationstechnologien in der außerschulischen und schulischen Bildung, um präventive Angebote sowie Internet- und Computerspielabhängigkeit gehen. Ebenso wird es Raum für Ihre spezifischen Fragen und Themen geben. 
Ein obligatorisches eintägiges Vorbereitungsseminar vermittelt erste Kenntnisse über Japan und Informationen zum Programm. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. 

Die Ausschreibung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte und Multiplikator*innen bei freien oder öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, die im Themenbereich „Mediales Umfeld junger Menschen“ oder in einem benachbarten Arbeitsgebiet tätig sind. An dem Studienprogramm werden auf deutscher und japanischer Seite jeweils acht Teilnehmer*innen beteiligt sein. 

Die Veranstaltung „Das mediale Umfeld junger Menschen: Herausforderungen und Lösungsansätze“
Wird vom 21. September - 29. Oktober 2021 (Sieben Termine/online) stattfinden. Weitere Informationen zur Anmeldung sind der Ausschreibung zu entnehmen. Der Anmeldeschluss ist am 29. August 2021. Mehr Informationen zu den Aktivitäten mit Japan sind auf der Website von IJAB zu finden.



Zur News-Übersicht