Juniorbotschafter/-innen gestalten Kinder- und Jugendschutz im Sport

08.09.2015

Erfolgreiches erstes Treffen der Juniorbotschafter/-innen im Projekt „Gemeinsam. Achtsam. Wirksam.“

Vom 4.-6. September 2015 fand in der Nähe von Münster das erste Treffen der Juniorbotschafter/-innen für den Kinder- und Jugendschutz im Sport statt. Dort konnten junge Engagierte gemeinsam die Thematik Prävention von sexualisierter Gewalt diskutieren. Mit jeder Menge Spaß und in entspannter Atmosphäre stand die Auseinandersetzung mit eigenen Ideen für die Präventionsarbeit im Sport und die Förderung jungen Engagements im Mittelpunkt.  Die Juniorbotschafter/-innen schlugen ihre Ideen und Visionen vor. Diese wurden von den anderen an Hand von modernen Methoden und wohlwollendem Feedback auf „Herz und Nieren“ geprüft. Am Ende konnten fünf Kampagnenideen festgehalten werden, die beim anstehenden zweiten Treffen der Juniorbotschafter/-innen vom 23.-25. Oktober 2015 in Hannover weiter entwickelt werden können. Wenn du zwischen 16 und 27 Jahren bist und diese Ideen weiterentwickeln und dich engagieren willst, dann komm vorbei. Getreu dem Motto der Botschafter/-innen: „Misch dich ein – Türöffner sein!“
Nächstes Treffen der Juniorbotschafter/-innen für den Kinder- und Jugendschutz: 23.10.-25.10.2015 in Hannover, Anmeldung: http://sport.wwu.de/GAW-Partizipation2
Die regelmäßigen Treffen der Juniorbotschafter/ -innen finden zunächst im Rahmen des Projekts: Gemeinsam. Achtsam. Wirksam. – Ein Projekt zum jungen Engagement für den Kinder- und Jugendschutz im Sport“ statt. Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster setzt das Projekt für die dsj um. Es ist eine Einzelmaßnahme, die im Rahmen des Programms ZI:EL vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP) gefördert wird.“


Zur News-Übersicht