Juniorteams – digital vernetzt

17.09.2020

Rückblick auf das Juniorteam-Vernetzungstreffen

Am 11. und 12. September fand im Rahmen einer digitalen Veranstaltung das Juniorteam-Vernetzungstreffen der dsj statt. Hierbei hatten die Teilnehmenden aus ganz Deutschland die Möglichkeit, sich kennenzulernen, sich auszutauschen und über ihre Perspektiven und Herausforderungen der Juniorteams zu sprechen. 

In einem digitalen Austauschformat stellten die Juniorteams vor, welche Projekte sie im vergangenen Jahr umgesetzt und mit welchen Themen sie sich beschäftigt haben. Dieses Format wurde auch genutzt, um sich zu aktuellen Herausforderungen und Chancen, die beispielsweise aufgrund von Covid-19 entstanden sind, auszutauschen. Zudem ging es um das Thema Digitalisierung und die Zukunft der Juniorteams.  

Um das Kennenlernen im digitalen Raum zu vereinfachen, wurde für das Vernetzungstreffen ein sogenanntes Padlet eingerichtet. In Form von Steckbriefen konnten die Teilnehmenden sich auf der digitalen Pinnwand vorstellen und sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen. 

Das Treffen wurde auch genutzt, um sich mit Inhalten und Themen auseinander zu setzen, die für die Juniorteam-Tätigkeit wichtig sind. Hierfür wurden mehrere Workshops angeboten, die diese Inhalte und Themen aufgegriffen haben. Unter anderem fand mit der aktuellen UN-Jugenddelegierten Eva Croon ein Workshop zum Thema „Politische Teilhabe und Engagement“ statt. In einem Workshop mit Referent*innen der Amadeu Antonio Stiftung erhielten die Teilnehmenden eine umfassende Orientierung zu den Themen Hate Speech, Fake News und Verschwörungsmythen mit vielen aktuellen Beispielen zu Rechtspopulismus, Covid-Leugner*innen, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit oder Sexismus. Die Verknüpfung von Politik und Sport griffen zwei Referent*innen des Modellprojektes „Demos – Sport stärkt Demokratie“ der Sportjugend Hessen auf. Hierbei wurde unter anderem die #blacklivesmatter-Bewegung als Ausdruck der politischen Dimension des Sports thematisiert. Auch für die Multiplikator*innen und die Neueinsteiger*innen im Juniorteam-Format wurden entsprechende Workshops angeboten, die sich mit der Betreuung und Begleitung bzw. mit der Gründung eines Juniorteams beschäftigten. 

Ein besonderer Programmpunkt des Vernetzungstreffen war die Ehrung der Gewinner*innen der diesjährigen Juniorteam-Challenge und die Vorführung eines Kurzfilms zu den Highlights des sportlichen und bunten Wetteiferns. 

Für ausreichend Bewegung haben Mette und Birte Quaedvlieg gesorgt, die mit ihrem Sportangebot die Teilnehmer*innen ins Schwitzen gebracht haben. Die beiden Schwestern von der ECG Grefrath hatten dieses Jahr mit  ihrer sportlichen „Weltreise“ den dsj-Wettbewerb #Sportjugendarena gewonnen. 

Luca Wernert, dsj-Vorstandsmitglied, zeigte sich begeistert: „Das diesjährige Vernetzungstreffen hat wieder verdeutlicht, wie vielfältig die Juniorteams aufgestellt sind und welches Potenzial noch in ihnen schlummert. Zentrale Aufgabe der dsj ist es, dieses Potenzial zu entfalten, um das junge Engagement weiter zu stärken und zu fördern. Insbesondere die Vielzahl an Projekten, die trotz Corona umgesetzt wurden, stimmen mich zuversichtlich.“ 



Foto: fotolia/rawpixel.com

Retour