Kinder- und Jugendarbeit auf Bundesebene stärken

27.03.2019

Deutsche Sportjugend im neu gegründeten Bundesnetzwerk

Gemeinsam mit der Deutschen Sportjugend (dsj) haben zahlreiche Verbände und Vereinigungen am 21. März 2019 in Nürnberg das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet. Ziel des Netzwerks ist es, die verschiedenen Praxisfelder und Themenbereiche der Kinder- und Jugendarbeit bzw. der sie repräsentierenden Verbände, Arbeitsgemeinschaften und Organisationen auf Bundesebene zu vernetzen, den Fachdiskurs über die Grundlagen der Kinder- und Jugendarbeit zu fördern und damit die fachliche, fachpolitische und gesellschaftliche Relevanz der Kinder- und Jugendarbeit zu stärken. Das Bundesnetzwerk will regelmäßig einen bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit veranstalten. Der erste Kongress des Bundesnetzwerkes wird voraussichtlich vom 21. bis zum 23. September 2020 in Nürnberg durchgeführt.

dsj-Vorsitzender Jan Holze ist überzeugt: „Es gibt einen Bedarf, sich gemeinsam für die Kinder- und Jugendarbeit intensiver und insbesondere bundesweit einzusetzen. Vor allem wollen wir Forschung über Kinder- und Jugendarbeit im Allgemeinen anregen, die uns Rückmeldungen und Impulse für unsere Arbeit liefert. Für die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit im Sport im Besonderen ist uns das ein großes Anliegen.“

Zu den Gründungsmitgliedern des Netzwerks gehören neben der Deutschen Sportjugend der Deutsche Bundesjugendring, die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen, die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, die Gemeinsame Initiative der Träger Politischer Jugendbildung, die Bundesarbeitsgemeinschaften Mädchen bzw. Jungenarbeit, IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit, der Kooperationsverbund Offenen Kinder- und Jugendarbeit sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter. Vertreter und Vertreteriinnen der obersten Jugend- und Familienbehörden der Länder begleiten das Bundesnetzwerk mit Gaststatus. Daneben gehören zu den Gründungsmitgliedern Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit forschen.

Weitere Informationen erteilt Dr. Julia von der Gathen-Huy, Tel. 0231 / 755 – 6585.

  
  



Ziel des Netzwerks ist es, die Kinder- und Jugendarbeit zu stärken / Foto: fotolia.com/famveldman

Zur News-Übersicht