MEET UP!

16.04.2015

Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen

Vereine und Verbände können sich jetzt bewerben. Voraussichtlich ab Mai 2015 wird die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und der Robert Bosch Stiftung deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen fördern. Diese Ausschreibung steht bis dahin unter dem Vorbehalt der Bereitstellung der Mittel durch das Auswärtige Amt.
 
Anträge auf Förderung sind spätestens bis zum 31.07.2015 bei der Stiftung EVZ einzureichen! Die Projekte müssen bis zum 31.12.2015 abgeschlossen sein! 
 
Inhalt und Ziel des Programms Die Stiftung EVZ fördert 2015 mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und der Robert-Bosch-Stiftung ein Sonderprogramm für deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen. Ziel des Programms ist es, die Beziehungen zur Ukraine zu intensivieren und das Engagement junger Menschen aus Deutschland und aus der Ukraine für demokratische Grundwerte und Völ-kerverständigung zu stärken. Es werden bestehende deutsch-ukrainische Jugendpartner-schaften und neue Initiativen gefördert. Eine Einbindung von russischen Teilnehmenden ist möglich. 
 
Die Begegnungen 
 
Die Treffen der deutsch-ukrainischen Jugendgruppen können in Deutschland und/oder in der Ukraine stattfinden. Im Mittelpunkt der Begegnungen steht das gemeinsame Arbeiten an einem Projekt im Bereich der historisch-politischen Bildung, der deutsch-ukrainischen Be-ziehungen, der Menschenrechtsbildung, der Völkerverständigung oder zu vergleichbaren aktuellen Themen. Hierbei können auch künstlerische, mediale oder andere kreative Formen der Begegnung zu diesem Themenbereich wie etwa Theaterprojekte, Filme oder Websites unterstützt werden.  
 
Projektteilnehmer  

Teilnehmende der Projekte können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 12 und 30 Jahren sein. Anträge können Träger der Jugendarbeit, Schulen, Universitäten und Hochschulen, Studierendenvereinigungen, Sportvereine, Kulturinitiativen u.a. stellen. Die Projekte werden von den antragstellenden Partnern mit den Jugendlichen aus beiden Län-dern durchgeführt und bieten somit die Möglichkeit Partnerschaften aufzubauen oder zu festigen.  
 
Art und Umfang der Förderung 
 
Gefördert werden Personalkosten, Reisekosten, Unterbringungs- und Verpflegungskosten und Sachmittel für die Erarbeitung und Präsentation der Ergebnisse. Die Höhe der Förderung orientiert sich an der Anzahl der Teilnehmenden aus Deutschland und der Ukraine, ggf. Russland  und an den geplanten Maßnahmen. Eigen- bzw. Drittmittel werden erwartet, sind aber keine Bedingung für eine Förderung.  
 
Antragsteller und Zuwendungsempfänger  Antragsteller können natürliche oder juristische Personen sein. Zuwendungsempfänger können ausschließlich juristische Personen wie Schulen, Universitäten, Vereine und Verbände aus Deutschland und der Ukraine sein.    
 
Antragstellung 
 
Anträge werden zunächst unter dem Vorbehalt der Bewilligung von Drittmitteln durch das Auswärtige Amt und die Robert Bosch Stiftung entgegengenommen. Bis auf Weiteres kön-nen Anträge laufend spätestens bis zum 31.07.2015  in deutscher und englischer Sprache eingereicht werden.  

  
Weitere Infos und das Antragformular gibt es hier: undefinedhttp://www.stiftung-evz.de/handlungsfelder/handeln-fuer-menschenrechte/meet-up.html Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“
Meet up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen 
Evelyn Scheer
Lindenstr. 20 - 25
D-10969 Berlin
Scheer@remove-this.stiftung-evz.de
Fax: +49 (0) 30 25 92 97 – 11
 
Bitte verwenden Sie unbedingt das Antragsformular! 
 
Rückfragen können ab 13.04.2015 beantwortet werden. Evelyn Scheer
Tel: +49 (0) 30 25 92 97-65
E-Mail: Scheer@remove-this.stiftung-evz.de


Zur News-Übersicht