Netzwerkveranstaltung für den deutsch-afrikanischen Jugendaustausch

28.09.2020

Gemeinsam mit Akteur*innen aus dem deutsch-afrikanischen Jugendaustausch die entwicklungspolitische Jugendbildung im Sport gestalten

Die Deutsche Sportjugend begleitet die Deutsch-Afrikanische Jugendinitiative und deren Entwicklungen seit Beginn an und engagiert sich im Themenfeld der entwicklungspolitischen Jugendbildung. Um die Potenziale, die im Sport liegen, für die deutsch-afrikanische Zusammenarbeit zu nutzen, agiert die dsj seit 2017 als strategischer Partner des BMZ verstärkt im Rahmen der Förderlinie weltwärts Begegnungen und qualifiziert und berät Träger*innen aus dem Sport rund um die Antragstellung.  

Im Rahmen der Netzwerkveranstaltung vom 13.-15. November in Bad Blankenburg wollen wir nun auf die vergangenen Jahre zurückblicken und gleichzeitig einen Ausblick auf künftige Chancen, Herausforderungen und die Rolle des Sports in der entwicklungspolitischen Jugendbildung werfen. Ziel der Veranstaltung ist es, den Austausch mit verschiedenen Akteur*innen zu fördern, die sich auf vielfältige Weise entwicklungspolitisch im Sport engagieren.  

Um was geht es? 

  • Rückblick auf die Pilotphase der weltwärts Begegnungen   
  • Vorstellung von Formaten und Methoden im deutsch-afrikanischen  
  • Jugendaustausch  
  • Bedeutung der Partnerschaft auf Augenhöhe bei Jugendbegegnungen    
  • Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch der Antragsteller *innen  
  • Perspektive der entwicklungspolitischen Jugendbildung im Sport 

Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldungen sind bis zum 15. Oktober 2020 auf der dsj-Veranstaltungsseite möglich. Für Fragen und weitere Informationen stehen die Mitarbeiter*innen der dsj gerne zu Verfügung:   

Matthias Frosch 
069 6700 253 
frosch@remove-this.dsj.de  

Daniela Grabeleu 
069 6700 341 
grabeleu@remove-this.dsj.de 



Teilnehmende der dsj-Methodenwerkstatt im November 2017 setzen sich mit den Nachhaltigkeitszielen auseinander

Zur News-Übersicht