Neue Arbeitshilfe zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

16.01.2020

Jugend im Deutschen Ju Jutsu Verband veröffentlicht neue Broschüre „Nicht mit uns!“

Auf Initiative des Bundesjugendvorstands der Jugend im Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. (DJJV) erfolgten im Sportjahr 2019 umfangreiche Risikoanalysen sowie Sensibilisierungen im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt. So wurde mit Hilfe von Workshops und Fragebögen in allen Bereichen des DJJV (Jugend-, Breiten- und Leistungssport) analysiert, welche sportart- bzw. organisationsspezifischen Bedingungen die Ausübung von sexualisierter Gewalt begünstigen können. Darauf aufbauend wurde das Präventionskonzept und die Handlungsanweisungen entwickelt. 

Mit der dann aktualisierten Arbeitshilfe „Nicht-mit-uns!“ soll sexualisierte Gewalt und sexueller Missbrauch in den Vereinen erkannt und verhindert werden. Sie schafft Möglichkeiten, dass Maßnahmen ergriffen werden können, die Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer sowie unsere Trainer*innen schützen. Dazu werden u.a. verschiedene Materialien bereitgestellt: 

  • „Gesprächsprotokoll“ für den Verdachtsfall 
  • 12 Goldene Regeln 
  • Sexuellen Missbrauch erkennen 
  • Was tun im Verdachtsfall? 
  • Muster einer Meldekette 
  • Erhebungsbögen zu Risikoanalysen für verschiedene Teilbereiche 
  • Plakat „Safe Sport“ DJJV 

Die Arbeitshilfe „Nicht mit uns“ kann kostenfrei als digitale Version unter www.djjv.de/verband/praeventionskonzept/ abgerufen werden oder ist als Printversion unter www.jujutsu.shop – Nicht-mit-mir! kostenfrei zzgl. Porto bestellbar. 

Das Projekt wurde von der Deutschen Sportjugend (dsj) mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. 



Zur News-Übersicht