Neuer deutscher Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerks

05.03.2019

Béatrice Angrand und Tobias Bütow bilden gemeinsam das Führungsteam des DFJW

Seit dem 1. März hat das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) einen neuen deutschen Generalsekretär: Tobias Bütow leitet ab sofort das DFJW gemeinsam mit seiner französischen Kollegin Béatrice Angrand. Das DFJW wird von zwei Generalsekretären/innen geführt, die für eine Amtszeit von jeweils sechs Jahren durch die Regierungen Deutschlands und Frankreichs ernannt werden. Tobias Bütow folgt in diesem Amt auf Markus Ingenlath, der von 2012 bis 2018 deutscher Generalsekretär war.

Tobias Bütow, der 1978 in Magdeburg geboren wurde, studierte Geschichts- und Politikwissenschaft an der Humboldt Universität sowie an der Freien Universität zu Berlin.  Er war zuletzt beim Europa-Institut CIFE in Nizza tätig, wo er als Gründungsdirektor das Mittelmeer-Programm leitete.Zuvor war er für die Internationale Holocaustgedenkstätte Yad VaShem in Jerusalem und Berlin sowie für die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Sarajevo tätig. Außerdem arbeitete er in Berlin als freier Mitarbeiter der Pädagogischen Abteilung am Haus der Wannseekonferenz und als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator am Deutschen Historischen Museum. Kulturell engagierte sich Bütow für die Berlinale und das Radio Eins Freiluftkino Friedrichshain. Außerdem ist Tobias Bütow ehrenamtliches Mitglied des Vorstands der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa in Berlin sowie Mitglied der Jury des Adenauer-De Gaulle-Preises. Tobias Bütow plant, während seiner Amtszeit „das DFJW im Dienste der europäischen Jugend weiterzuentwickeln und mit seinen Programmen noch mehr junge Menschen zu erreichen, unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und ihrem Wohnort.“ 

Die deutsch-französische Zusammenarbeit ist eine Priorität der internationalen Arbeit der Deutschen Sportjugend (dsj). Die dsj als Zentralstelle des Deutsch-Französischen Jugendwerks leitet Mittel für deutsch-französische und trilaterale Begegnungen im Kinder- und Jugendsport an die Träger im organisierten Kinder- und Jugendsport weiter.  Dank der Unterstützung  durch das DFJW konnten seit 1963 mehrere hunderttausend Jugendliche an deutsch-französischen Sportbegegnungen teilnehmen. Jan Holze, der Vorsitzende der Deutschen Sportjugend, wünscht Tobias Bütow bei seinen neuen Aufgaben als Generalsekretär viel Erfolg und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Holze sagte: „Seit der Gründung des DFJW steht die Deutsche Sportjugend dem Jugendwerk als Partner zur Seite. Diese partnerschaftliche Zusammenarbeit ist geprägt von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung. Gerade vor dem Hintergrund des anwachsenden Populismus und der Herausforderungen, vor denen die EU steht, sind die deutsch-französischen Beziehungen und insbesondere der Jugendaustausch wichtiger denn je.“

Weitere Infos gibt es hier: www.dfjw.org


Béatrice Angrand und Tobias Bütow bilden gemeinsam das Führungsteam des DFJW / © Jennifer Sanchez | vonZynski.com

Zur News-Übersicht